Unwetter: Ortschaft in Gemeinde Friesach unerreichbar

LH Haider vor Ort - Behelfsbrücke des Bundesheeres wird errichtet

Klagenfurt (LPD) - Unmittelbar nach den heftigen Unwettern, die heute, Montag, fünf Bauernhöfe in der Gemeinde Friesach nach der Zerstörung einer Brücke unerreichbar gemacht haben, ist Landeshauptmann Jörg Haider zu einem Lokalaugenschein vor Ort eingetroffen und hat unverzüglich erste Hilfsmaßnahmen eingeleitet.

Haider hat sich gemeinsam mit dem Bürgermeister von Friesach, Max Koschitz, ein Bild von der Lage gemacht. Nach den schweren Regenfällen der vergangenen Stunden wurde bei der Ortschaft Zienitzen bei St. Salvator in der Gemeinde Friesach eine 12 Meter lange Brücke über die Metnitz zerstört. Fünf Gehöfte sind von der Umwelt abgeschnitten. Der Landeshauptmann hat das Bundesheer mobilisiert, das bis morgen 12 Uhr eine Behelfsbrücke als Verbindung zu den Höfen herstellen wird. Bis dahin sei die Versorgungssituation für Kranke oder etwaige Notfälle jedenfalls sichergestellt, teilte Haider mit. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003