Heute Start der Sommerakademie für Verwaltungsassistenten in St. Veit/Glan

LH Haider präsentierte Sommerakademie und kündigte Top-Job-Days in Bezirken an - Kärnten ist Schrittmacher in Lehrlingsausbildung

Klagenfurt (LPD) - Erstmals gibt es in Kärnten eine Sommerakademie für Verwaltungsassistenten, die von der Kärntner Verwaltungsakademie zusammen mit der Schulabteilung des Landes und der Berufsschule St. Veit/Glan heute, Montag, gestartet wurde und bis 20. August in der Berufsschule St. Veit/Glan läuft.

Landeshauptmann Jörg Haider hat dieses neue Projekt an der Berufsschule St. Veit präsentiert und dabei die vielen Angebote des Landes für Lehrlinge und Berufsschüler bzw. Lehrplatzsuchende und Unternehmer hervorgehoben. Mit dieser Sommerakademie setze die Schule ein Zeichen der Öffnung und der Weiterbildung auch in der Ferienzeit. Schulmanagement werde immer wichtiger. Mit dieser Ausbildung zum Verwaltungsassistenten und geringen Zusatzausbildungen sei es möglich, sowohl im öffentlichen Bereich als auch in der privaten Wirtschaft tätig zu sein.

"Kärnten will weiterhin Schrittmacher in der Berufsausbildung sein", unterstrich der Landeshauptmann.

Weiters wies der Landeshauptmann auf Top-Job-Days hin, die im kommenden August und September in den Bezirken abgehalten werden. Zusammen mit Arbeitsmarktsservice, renommierten Unternehmen, Schulen, Schulverwaltung, Wirtschaftskammer, Berufsinformationszentren und anderen soll eine umfassende Information über Berufsmöglichkeiten und -chancen mit vielen praktisch-betrieblichen Einblicken geboten werden. Dabei soll das vom Land initiierte Auffangnetz für Lehrlinge als neue Form der Vermittlung und nachhaltigen Unterstützung für Lehrlinge bis zu einem Jahr, im Fall dass während der Probezeit Probleme auftauchen, ebenfalls präsentiert werden.

Das Land habe eine erfolgreiche Jugendbeschäftigungsoffensive in Gang gesetzt, auch eine Lehrlingshotline unter der Nummer 050536/30000 läuft seit Juni und wird stark frequentiert. Kärnten habe mehr offene Lehrstellen als nachgefragt werden, sagte der Landeshauptmann.

Mit der Sommerakademie der Verwaltungsakademie unter der Leitung von Direktor Simon Korenjak werden den 40 Verwaltungsassistenten und -assistentinnen aus dem Bereich der Schulverwaltung des Landes wichtige Zusatzqualifikationen angeboten. Diese reichen vom Telefontraining über das Sokrates-Schulverwaltungsprogramm und modernen Schriftverkehr bis hin zu Europarecht, Gesunder Ernährung und Drogenprävention.

Der Landeshauptmann sprach sich weiters in Richtung Bund für eine Vereinheitlichung bei Lehrabschlussprüfungen aus. Es sollten keine zusätzlichen Vorbereitungskurse durch das Wifi notwendig sein, diese würden nur unnötige Kosten verursachen. Es brauche mehr Flexibilität und weniger gesetzliche Reglementierung. Der Bund mache übrigens in der Lehrlingsausbildung vieles nach, was in Kärnten schon umgesetzt worden sei.

Der Landeshauptmann sagte auch, dass die kostenlose Berufsreifeprüfung im Sinn der Gleichbehandlung notwendig sei und ab dem nächsten Schuljahr umgesetzt werde.

Berufsschulinspektor Herbert Torta informierte über die Berufsschulen, die Kompetenzzentren sind und über zukunftsorientierte Berufsbilder. Direktor Korenjak sprach über die Details der Sommerakademie.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002