ARBÖ: Ferienbeginn in den Niederlanden und 2. Reisewelle aus Deutschland sorgen für Staus in Westösterreich

2 Festspielauftakte und Tennisturnier in Kitzbühel sorgen für weitere Staus

Wien (ARBÖ) - Das kommende Wochenende wird das vierte Stauwochenende in diesem Sommer, sind sich die Verkehrsexperten des ARBÖ sicher. Neben dem Ferienbeginn in den südlichen Teilen der Niederlande wird auch eine zweite Reisewelle aus den deutschen Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland für zahlreiche Verkehrsprobleme in Richtung Süden sorgen.

Hauptbetroffen von Staus und stundenlangen Verzögerungen werden am Samstag die Transitstrecken in Salzburg und Tirol sein. Auf der A10, Tauernautobahn, wird der Tauerntunnel, zwischen Flachau/Winkl und Zederhaus zum "Hot-Spot". Reisende sollten bereits in den Morgen- und frühen Vormittagsstunden vor dem Nordportal mit Blockabfertigung und kilometerlangen Staus rechnen. Auch vor der Maustelle St. Michael werden in den Mittagsstunden längere Verzögerungen nicht ausbleiben. "Ausweichmöglichkeiten bestehen für Fahrzeuge ohne Anhänger über die B99, Katschberg Bundesstraße, zwischen dem Knoten Ennstal und St. Michael, sowie über die ÖBB-Tauernschleuse zwischen Böckstein und Mallnitz. Fahrzeuglenker mit Wohnwagen können über die B108, Felbertauern Bundesstraße, zwischen Matrei und Mittersill ausweichen", rät Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

Autofahrer in Tirol werden vor allem auf der A13, Brennerautobahn, vor der Maustelle Schönberg einiges an Geduld beweisen müssen. In den Vormittagstunden werden die Fahrzeugkolonnen vermutlich kilometerlang sowohl in Richtung Inntal als auch in Richtung Italien still stehen. Weitere Staustellen werden sich nach Erfahrungen des ARBÖ auch auf der A2, Südautobahn, vor dem Ehrentalerbergtunnel auf der Nordumfahrung Klagenfurt sowie dem Packabschnitt der A2, vor den Tunnelportalen und Baustellen zwischen Mooskirchen und Bad St. Leonhard "anbahnen". "Hier wird eine weitere Reisewelle aus Ost- und Südösterreich für erhebliche Verzögerungen sorgen. Allerdings sollte dieses Reisewochenende doch etwas ruhiger verlaufen als die vorherigen", so Thomas Haider weiter.

Utl.: Zweimaliger Festspielauftakt und Tennis-Turnier in Kitzbühel=

Kultur und Sport werden neben dem Urlauberreiseverkehr das Verkehrsgeschehen am kommenden Wochenende prägen. In der Stadt Salzburg nehmen am kommenden Samstag die Sommerfestspiele, die bis Ende August dauern werden, ihren Anfang. Tausende kulturbegeisterte Besucher werden vor allem rund um das Festspielhaus für einige Verkehrsprobleme sorgen, sind die Verkehrsexperten des ARBÖ sicher. In Bregenz beginnen die Seefestpiele bereits am Mittwoch. Am Wochenende werden sicherlich tausende Kulturbegeisterte aus dem "Ländle" und dem benachbarten Deutschland sowie der Schweiz die Aufführungen von der "West Side Story" besuchen. Staus im Stadtgebiet von Bregenz und den Ausfahrten Hörbranz/Lochau und Bregenz/Lauterach auf der A14, Rheintalautobahn, scheinen vor und nach der Vorstellung beinahe unvermeidlich.

Sportliche Höhepunkt des Wochenendes sind ohne Zweifel die Final-Spiele der Generali-Open in Kitzbühel. Sowohl zu den Halbfinal-Spielen am Samstag als auch zum Finale am Sonntag erwarten die Veranstalter tausende Besucher. Damit verbunden sind erfahrungemäß ausgelastete Parkplätze und Staus auf den Bundesstraßen im Großraum Kitzbühel.
Wer der "Jagd nach der gelben Filzkugel" beiwohnen möchte, sollte entweder mit dem eigenen Pkw so früh als möglich anreisen oder die Anreise mit den ÖBB planen, so der Rat des ARBÖ.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: ARBÖ-Informationsdienst
id@arboe.at
http://www.arboe.at
Tel.: 050/123

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001