ÖAMTC: Zwei Radfahrerinnen auf Autobahnparkplatz verirrt

"Gelber Engel" erweist sich als Retter in der Not

Wien (ÖAMTC-Presse) - An ein Erlebnis der besonderen Art werden zwei Radfahrerinnen aus Wien wohl noch lange denken. Sie hatten sich Samstagabend im Burgenland auf die Ost Autobahn (A 4) verirrt. Über Mobiltelefon forderten sie Hilfe beim ÖAMTC an.

Am Samstag waren zwei Wienerinnen zu einer gemütlichen Radtour im Burgenland aufgebrochen. Die Tour sollte von Neusiedl am See streckenweise über Feldwege nach Bruck an der Leitha führen. Von dort aus wollten sie per Bahn die Heimreise antreten. Nach Einbruch der Dunkelheit hatten sich aber beide derart verirrt, dass sie von einem Feldweg durch ein Gebüsch direkt auf dem Autobahnparkplatz der A 4 kurz vor Parndorf in Fahrtrichtung Ungarn landeten.

"Bitte helfen Sie uns, wir sind irrtümlicherweise mit den Rädern auf einem Autobahnparkplatz gelandet", dieser Anruf langte um etwa 22.30 Uhr beim ÖAMTC ein.

Ein "Gelber Engel" erweist sich als Retter in der Not: Erwin Lichtenberger, 45 Jahre - seit 1982 als Pannenfahrer beim ÖAMTC-Stützpunkt in Eisenstadt - kam dem Hilferuf gerne nach. Er holte die erschöpften Damen vom Autobahnparkplatz, versorgte sie mit Getränken und brachte sie anschließend wohlauf in den dritten Bezirk nach Wien.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001