Darabos: ÖVP und FPÖ führen Scheindebatte über Schwerarbeiterregelung

"Am Ende der öffentlichen Aufregung steht der Beschluss im Parlament"

Wien (SK) Von einem "Déjà-vu"-Erlebnis spricht SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos im Zusammenhang mit dem aktuellen Zwist in der Koalition über die Pensionsharmonisierung und insbesondere die Schwerarbeiterregelung: "Es ist immer das gleiche Spiel: Die Regierung legt, ohne die Opposition eingebunden und die SPÖ mit der nachweislich höchsten sozialen Kompetenz angehört zu haben, ein Konzept vor, das sie groß als Reformwerk verkauft. Daraufhin kann die SPÖ, durch Beispiele belegt, nachweisen, dass die Regierung wieder einmal die soziale Ausgewogenheit völlig außer acht gelassen hat. Und schließlich schließen sich FPÖ-Politiker und Abgeordnete der ÖVP, vor allem des ÖAAB, dieser Kritik an. Auch am Ende der öffentlichen Aufregung steht immer das gleiche: Die regierungsinternen Kritiker fallen um, und das unsoziale Paket der Regierung wird mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ auf Punkt und Beistrich beschlossen." Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer verwies insbesondere auf die Pensionskürzungsaktion. ****

Darabos bekräftigte am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst außerdem, dass die SPÖ darauf bestehe, dass alle Schwerarbeiter mit 60 Jahren ohne Abschläge in Pension gehen können. Die geplanten Abschläge bis zu 25 Prozent seien untragbar, weil Schwerarbeiter durch die Anstrengungen ihres Berufslebens gesundheitlich nicht in der Lage seien, bis 65 zu arbeiten und sie überdies eine deutlich geringere Lebenserwartung haben.

Völlig absurd sei auch eine Beschränkung der Zahl der Arbeitnehmer, die unter die Schwerarbeiterregelung fallen dürfen. "Ob ein Arbeitnehmer Schwerarbeiter ist oder nicht, muss sich nach der Art seiner Tätigkeit entscheiden und nicht nach einer willkürlich eingezogenen Grenze", sagte Darabos. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002