ARBÖ: Stundenlange Sperre der Pyhrnautobahn nach Lkw-Brand

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ berichtet, kam es heute morgen auf der A9, Pyhrnautobahn, im Bereich zwischen Treglwang und Kalwang zu einem folgenschweren Zwischenfall. Die Autobahn musste in Richtung Süden stundenlang gesperrt werden.

Gegen 7 Uhr geriet im Waldertunnel aus bisher ungeklärter Ursache ein Lkw in Brand. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle konnte sich der Lenker des Schwerfahrzeuges rechtzeitig in Sicherheit bringen. Über die Ladung des wahrscheinlich in Österreich zugelassenen Fahrzeuges konnte die Gendarmerie noch keine Auskunft geben. Im Zuge der Löscharbeiten musste der Waldertunnel in Richtung Süden gesperrt werden. Der Verkehr wurde nach Angaben des ARBÖ zwischen den Ausfahrten Treglwang und Kalwang über die B113, Schoberpass Bundesstraße, umgeleitet.

"Gößere Staus sind auf Grund der schwachen Verkehrslage in den Sommerferien weitgehend ausgeblieben. Nach Ende der Reinigungsarbeiten gegen 09:30 Uhr können wir den Tunnel wahrscheinlich wieder für den Verkehr freigeben", so ein Sprecher der Gendarmerie abschließend.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89121-7
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001