I-KNOW'04 - Die größte Wissensmanagementtagung Europas fand vom 30. Juni bis 2. Juli 2004 in Graz statt

Graz (OTS) - Die I-KNOW'04 war erneut ein großer Erfolg: Mehr als 330 internationale Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft trafen sich bei der größten Wissensmanagementtagung Europas in Graz, um sich in über 100 Vorträgen und offenen Diskussionsrunden über neueste Trends und Lösungen im Wissensmanagement zu informieren und auszutauschen.

Das Know-Center Graz, Österreichs Kompetenzzentrum für Wissensmanagement, veranstaltete in diesem Jahr zum vierten Mal seine jährliche internationale Tagung zum Thema Wissensmanagement. Von 30. Juni - 2. Juli 2004 trafen sich über 330 Teilnehmer aus 24 Nationen in Graz, um die neuesten Errungenschaften zum Thema Wissensmanagement zu diskutieren. "Innerhalb von vier Jahren schafften wir es, die größte internationale Tagung zum Thema Wissensmanagement in Europa zu organisieren ", sagt Klaus Tochtermann, Geschäftsführer des Know-Center. "Der Erfolg liegt darin, dass wir Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft eine optimale und einmalige Plattform zum Austausch bieten".

Die Tagung bietet eine Vielfalt von Informationsmöglichkeiten für die Teilnehmer: In mehreren Workshops werden ausgewählte Fokusthemen, wie etwa Wissensmanagement und Geschäftsprozesse oder das Auffinden von Wissen, in der Tiefe behandelt. Hier ist besteht das Konzept darin, viel Raum für Diskussionen anzubieten. Mehr als 40 ausgewählte Vorträge aus der Wissenschaft und knapp 20 Vorträge aus der Wirtschaft stellen demgegenüber neueste Trends und Erfahrungen in Wissenschaft und Praxis vor. Darüber hinaus bietet eine Anbieterausstellung von Wissensmanagementlösungen und -dienstleistungen, die Möglichkeit, sich individuell informieren und beraten zu lassen. "Zusätzlich setzen wir ausgiebige Pausen bewusst als Instrument zur Vernetzung zwischen den Teilnehmern ein - hier knüpfen Teilnehmer häufig wichtige Geschäftskontakte" so Ines Puntschart, Organisatorin der I-KNOW

Aufgrund der hervorragenden Verankerung des Know-Center in der Wissenschaft und Wirtschaft gelingt es den Organisatoren der I-KNOW immer wieder exzellente Keynote-Vortragende einzuladen. Nachdem bereits so bekannten Größen wie der IBM Vice President Dynamic Workplaces Ralph Senst (USA), und der Pioneer im Bereich benutzerfreundliche Computer, Prof. Ben Shneiderman aus USA, Eröffnungsvorträge gehalten haben, waren diesmal vier exzellente und anerkannte Redner eingeladen: Prof. Andrea Back (Universität St. Gallen) stellte ein völlig neuartiges eLearning Modell als Basis für kooperatives eLearning vor. Mittelfristig wird dieses Modell Auswirkungen darauf haben, wie eLearning in Unternehmen umgesetzt wird. Rainer Zinow (SAP AG, Vice President Application Platform and Architecture) präsentierte ein Konzept für einen besonders effizienten und effektiven Wissenstransfer bei SAP. Die Herausforderung bei SAP besteht darin, innerhalb kürzester Zeit die auf der ganzen Welt sitzenden SAP-Berater über neues Softwareupdates so zu informieren, dass diese die Software unmittelbar beim Kunden bedienen und anpassen können. Basierend auf Erfahrungen von Siemens analysierte Dr. Josef Hofer-Alfeis (Siemens AG, Corporate Information and Operations, Knowledge Management) die Voraussetzungen zur Erstellung ganzheitlicher Wissensmanagement-Konzepte in großen Unternehmen sowie deren Umsetzung. Christoph Michel (Vorstand Hyperwave USA) eröffnete in seiner Schlussrede völlig neue Betrachtungsperspektiven auf den Dauerbrenner im Wissensmanagement, den Return on Investment.

Wenn so viele Experten zusammenkommen, können auch Trends für die Zukunft abgeleitet werden. So analysiert Klaus Tochtermann, Geschäftsführer des Know-Center: "Themen, die die Organisation an sich betreffen, treten zunehmen in den Vordergrund. Die Informationstechnologie kommt erst an zweiter Stelle zum Tragen und zwar dann wenn es darum geht, die organisatorischen Maßnahmen zu unterstützen. Und die Trends für die Zukunft sind ganz klar: Es geht um das Auffinden von Wissen, um die Repräsentation von Wissen in Unternehmen und darum, wie Wissen in Unternehmen geteilt werden kann, sodass durch eine Teilung mehr Wissen entsteht."

Im kommenden Jahr feiert die I-KNOW ihr fünfjähriges Bestehen "... und die Vorbereitungen sind bereits voll im Gange", freut sich Ines Puntschart. Der Ort der Veranstaltung wird wieder die Stadthalle Graz sein. Termin: 29. Juni bis 1. Juli 2005, Internet:
http://www.i-know.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Werner Schachner
Leiter Business Development & Sales
wschach@know-center.at
Tel.: +43 316 873 9270
http://www.know-center.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002