Bartenstein: Exportzahlen Beweis für positive Konjunkturentwicklung

Warenverkehrsbilanz Jänner bis April: Ausfuhrüberschuss von 300 Millionen Euro

Wien (BMWA/OTS) - Höchst erfreut zeigte sich Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein über die neuesten Außenhandelsdaten der Statistik Austria: "In einer international schwierigen Konjunkturlage konnten österreichische Unternehmen ihre Ausfuhren von Jänner bis April im Jahresvergleich um insgesamt 6,6% erhöhen. Das ist für mich ein Beweis für eine positive Konjunkturentwicklung." Parallel dazu stiegen die Gesamteinfuhren gegenüber Jänner bis April 2003 nur um 1,4%. Per Saldo bedeutet das einen Ausführüberschuss von 0,3 Milliarden Euro. ****

Deutlich über dem Durchschnitt der Periode sind die Zuwächse im April (+9,8% gegenüber April 2003) ausgefallen, wobei vor allem der Außenhandel mit den Drittstaaten (Exporte +14,2 %) stark zu diesem Ergebnis beitragen hat. Generell bezeichnet Bartenstein die Entwicklung des Außenhandels mit Drittstaaten als "besonders bemerkenswert", weise sie doch im Zeitraum Jänner bis April eine Exportzunahme um 8,4 % und eine Importabnahme um 2,4 % gegenüber der gleichen Vorjahresperiode auf. In die Mitgliedstaaten der EU-15 wurden im April Waren im Wert von 4,2 Mrd. Euro (+6,9 %) exportiert und Waren im Wert von 4,6 Mrd. Euro (+3,0 %) von dort bezogen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Raphael Draschtak, Tel: (++43-1) 71100-5193
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002