SP- Haider: Schüssels "Harmonisierung" ist ein weiterer Tiefschlag für ASVG-Versicherte!

Frauen werden in die Altersarmut getrieben - Schwerstarbeiter fallen durch den Rost

Linz (OTS) - "Der Raubzug gegen die Pensionen geht weiter, die soziale Kälte greift weiter um sich. Was uns Kanzler Schüssel als Harmonisierung verkaufen will, ist ein weiterer Tiefschlag für die ASVG-Versicherten!", kommentiert Oberösterreichs SPÖ-Chef Erich Haider den Vorschlag der Bundesregierung zur Pensionsharmonisierung nach dem Scheitern der Gespräche mit den Sozialpartnern.

" Schüssel war und ist nicht bereit, die sozialen Grausamkeiten der völlig verfehlten Reform 2003 mit ihren massiven Kürzungen zurückzunehmen. Für die SPÖ kommt nicht in Frage, dass bei einer ASVG-Durchschnittspension von derzeit 781 Euro brutto im Monat künftig weitere Kürzungen im Ausmaß bis zu 20 Prozent drohen", so LH-Stv. Haider. Während die Unternehmen in Österreich nach jüngsten AK-Analysen ihre Gewinne kräftig steigern und fette Dividenden ausschütten, würden die kleinen Leute weiter ausgenommen.

Die "Pensionskosmetik" der Regierung Schüssel ändere nichts daran, dass insbesondere Frauen mit Pensionshöhen unter der derzeitigen Mindestpension in die Altersarmut getrieben würden. "Der Pensionskorridor, der für Männer geschaffen wurde, muss auch für Frauen gelten!", fordert Erich Haider.
Auch Schwerstarbeiter, für die eine befriedigende Lösung nicht annähernd gefunden wurde, müssten mit neuerlichen Kürzungen rechnen.

"Hartherzigkeit und Starrköpfigkeit, das ist Schüssels unsozialer Kurs. Er ist damit sicher auf dem Holzweg!"", stellt Erich Haider fest.
"Dass wir in dieser Frage eine ganz klare Mehrheit der Menschen hinter uns haben, hat unser erfolgreiches Pensionsvolksbegehren gezeigt. Wir sind es den über 627.000 UnterzeicherInnen schuldig, weiter für soziale Pensionen und für eine gerechte Harmonisierung der Systeme zu kämpfen!", zeigt sich Erich Haider entschlossen.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40003