RSO Wien im Juli und August: Auftritte beim "Klangbogen Wien" und den Salzburger Festspielen

Wien (OTS) - Im Juli und August gastiert das Radio-Symphonieorchester Wien beim "Klangbogen Wien" und den Salzburger Festspielen. Zudem gibt es zwei neue CDs: Johann Botha singt Wagner und die Einspielung der ersten und achten Symphonie von Egon Wellesz.

Das Radio-Symphonieorchester Wien eröffnet seinen "Opernsommer" im Rahmen des Festivals "Klangbogen Wien" mit "Goya" am 19. Juli. Die Titelrolle singt Placido Domingo, es dirigiert Emmanuel Villaume. 1977 bat Placido Domingo den italo-amerikanischen Komponisten Gian Carlo Menotti um eine Oper über seinen Landsmann Francisco Goya. 1986 in Washington uraufgeführt, spiegelt sich in ihr die Widersprüchlichkeit und die Tragik des Lebens des spanischen Malers - und sein künstlerischer Konflikt: der Kampf zwischen Kunst und Wahrheit, zwischen Berufung und Ruhm. Ö1 sendet einen Mitschnitt der Aufführung im Theater an der Wien am 23. Juli um 19.30 Uhr.

Am 7. August hat dann, ebenfalls im Rahmen des "Klangbogen Wien", "Dalibor" von Friedrich Smetana Premiere. Ö1 überträgt live ab 20.00 Uhr. Einer der ersten, der die musikalische Qualität dieses Werkes erkannte, war Gustav Mahler, der damit seine Direktion an der Wiener Hofoper eröffnete. In enger inhaltlicher und musikalischer Beziehung zu Smetanas Zyklus "Mein Vaterland" entstanden, wurde "Dalibor" 1868 zur Grundsteinlegung des Prager Nationaltheaters uraufgeführt. Am Pult des RSO Wien steht Kirill Petrenko, Musikdirektor der Berliner Komischen Oper.

Das RSO Wien setzt seinen Festspielsommer am 15. August mit einem Konzert in Villach fort: Der 1964 geborene Benoit Mernier zählt zu den eigenwilligsten Komponisten Belgiens - Grund genug für Thomas Daniel Schlee, den neuen Intendanten des Carinthischen Sommers, Mernier mit einem seiner farbigsten Werke in Österreich persönlich vorzustellen: "Intonazione per orchestra". Wagners "Rienzi"-Ouvertüre und Mahlers erste Symphonie bilden den Rahmen des Konzertes. Ö1 sendet den Mitschnitt am 18. August um 19.30 Uhr.

Am 22. August präsentiert das RSO Wien unter Chefdirigent Bertrand de Billy wie fast jedes Jahr zu den Salzburger Festspielen auch ein rein zeitgenössisches Programm, das live in Ö1 (20.00 Uhr) übertragen wird: Zu hören sind Werke von Friedrich Cerha, Johannes Maria Staud, Jörg Widmann und György Kurtag.

Erich Wolfgang Korngold ist einer der zentralen Komponisten der diesjährigen Salzburger Festspiele. Sein opus ultimum, die großangelegte Symphonie in Fis-Dur ist zugleich Rückkehr zu den kompositorischen Wurzeln wie auch Summe seiner musikalischen Erfahrungen: Oper, Ballett und Filmmusik verschmelzen hier zu einem Gipfelpunkt spätromantischer Sinfonik. Korngolds Symphonie in Fis-Dur und die von der finnischen Starsopranistin Soile Isokoski gesungenen "Vier letzten Lieder" von Richard Strauss überträgt Ö1 live am 26. August um 20.00 Uhr aus dem Kleinen Festspielhaus.

Neue CDs des RSO Wien - Johann Botha und Egon Wellesz

Die neueste RSO-CD trägt den Titel "Johann Botha - Richard Wagner". Unter der Leitung der künftigen Hamburger Generalmusikdirektorin Simone Young singt Johan Botha, einer der führenden Heldentenöre und dem RSO Wien seit langer Zeit verbunden, einen Querschnitt aus den Opern Richard Wagners: Der Bogen spannt sich vom "Fliegenden Holländer" über "Lohengrin" und "Walküre" bis "Parsifal". Nach Eugen d'Alberts "Tiefland", einer Porträt-CD der schweizerischen Sopranistin Heidi Brunner und einem Querschnitt durch die französische Orchestermusik stellt diese CD nun bereits die vierte Ko-Produktion zwischen dem ORF und dem Label Oehms-Classics dar.

Mit der Ersten und der Achten findet der Zyklus der Symphonien des Österreichers Egon Wellesz in Einspielungen des RSO Wien seine Fortsetzung. Die musikalische Leitung hatte Gottfried Rabl inne. Mit dieser CD liegen bereits sieben von neun Symphonien vor. Bis Ende 2004 wird der Wellesz-Zyklus des RSO Wien in Ko-Produktion zwischen dem ORF und dem Label cpo vollständig vorliegen. Die CDs sind im ORF-Shop erhältlich - http://shop.ORF.at - erhältlich.(ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0004