Pensionen: Industrie begrüßt den Harmonisierungsschritt

IV-GS Fritz: Punktation der Bundesregierung bedeutet nachhaltige Sicherung des Pensionssystems - Bundesregierung ist Arbeitnehmervertretern weit entgegen gekommen

Wien (OTS) - Wien/PdI Verständnis und Unterstützung für die Vorgangsweise der Bundesregierung bei der Pensionsharmonisierung kommt von der Industriellenvereinigung. Die Industrie hat ihre endgültige Zustimmung zur Pensionsreform 2003 immer von dem Abschluss der Harmonisierung abhängig gemacht. "Die nun von der Bundesregierung präsentierten Ergebnisse sind jedenfalls richtig, wenn auch mit längeren Umstellungszeiträumen (2024 bei Verlustdeckel) und höheren Kosten (Ersatzzeiten) gerechnet werden muss", betonte der Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), Dkfm. Lorenz Fritz

Enttäuscht zeigt sich die Industriellenvereinigung, dass eine gemeinsame Einigung mit den Arbeitnehmervertretern - obwohl die Bundesregierung gerade diesen sehr weit entgegen gekommen ist nicht möglich war. "Dass die Einigung bei der Pensionsharmonisierung von der vollen Rücknahme des 1.Schrittes der Pensionsreform abhängig gemacht wurde, zeugt von keinem realistischen und verantwortungsbewusstem Politikverständnis. Die Arbeitgebervertreter haben sich hingegen in der Sache als sehr zukunftsorientiert gezeigt und damit auch der Sozialpartnerschaft einen guten Dienst
erwiesen."

Inhaltlich begrüßt die Industrie vor allem den Nachhaltigkeitsfaktor zur Berücksichtigung einer steigenden Lebenserwartung. Für die im Erwerbsleben stehende Versichertengemeinschaft ebenso wie für die Unternehmen sind die Eckpfeiler von einheitlichem Beitragssatz, Pensionshöhe (80 Prozent des Durchschnittseinkommens), die Voraussetzung von 45 Versicherungsjahren sowie das 65. Lebensjahr als Pensionsantrittsalter nun die neuen Orientierungspunkte.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001