Veranstaltungs-Aviso-Grüne, Donnerstag 15.Juli Parlament: "Kommt der nächste Ölschock?"

Expertenrunde diskutiert bei Veranstaltung der GRÜNEN im Parlament über das Ende des billigen Öls=

* Donnerstag, 15. Juli, 10.30 - 12.30

Ort: Parlament, Lokal VI/Zugang über Tor 4 (rechte Seite des Parlaments ), dann Beschilderung bis zu Lokal VI folgen. Zutrittsberechtigung für das Parlamentsgebäude nur mit Einladung und Lichtbildausweis!

u.A.w.g: e-mail: karin.binder@gruene.at

Begrüßung/Gesprächsleitung: Eva Glawischnig, Abg. z. NR und Energiesprecherin der GRÜNEN

Podiumsteilnehmer:
Wolfgang Ruttenstorfer, Generaldirektor der OMV
Christoph Chorherr, Landtagsabgeordneter Wien
Kurt Kratena, Energieexperte im österreichischen WIFO
Michael Cerveny, Energie- und Klimaschutzexperte

Inhalt:
Wann kommt der "Peak Oil"? Diese Frage stellt sich die internationale Öffentlichkeit. Der gestiegene Ölpreis der vergangenen Monate hat weltweit für Aufsehen und Besorgnis gesorgt. Der Rohstoff Öl und die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern ist nicht nur ins Zentrum der umwelt-, sondern auch der wirtschaftspolitischen Diskussion gerückt. Der sog. Peak Oil, also jener Zeitpunkt, an dem das Maximum der Ölproduktion erreicht ist und kein Wachstum mehr möglich ist, dürfte nach Ansicht vieler ExpertInnen bald bevorstehen. Jedenfalls ist absehbar, dass die Zeit des billigen Öls vorbei sein dürfte. Die weltweit immer noch steigende Nachfrage nach Energie könnte mittelfristig nicht mehr durch die Ölproduktion abgedeckt werden. Die erhöhten Preise dieses Frühjahrs sind in der Folge nur ein Vorbote für eine tatsächlich signifikante Verteuerung von Öl bzw. ölabhängigen Produkten.

Ob der Peak Oil unmittelbar bevor steht, oder 2020 kommt, ist noch nicht absehbar. Jedenfalls ist es an der Zeit, über den Plan B nachzudenken, also darüber, wie nachhaltige Energieszenarien der Zukunft aussehen, und wo die Energiepolitik dafür anzusetzen hat.

Die GRÜNEN haben eine hochrangige Expertenrunde eingeladen, um die aktuellen Entwicklung der Energieversorgung und die Konsequenzen des bevorstehenden Peak Oil für Österreichs Energiepolitik zu diskutieren.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro Grüner Klub im Rathaus, Tel. 01 4000 81821 oder 0664 831 74 01

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002