Umweltjob nach der Matura

10 Monate mit Wohnen, Essen und Taschengeld

St. Pölten (NLK) - Das Jugend-Umwelt-Netzwerk der Katholischen Jugend bietet für niederösterreichische Maturanten Umweltjobs an. Dabei können Interessierte zehn Monate auf niederösterreichischen Bio-Bauernhöfen oder bei Umweltorganisationen arbeiten. Der Bogen möglicher Einsatzstellen in Niederösterreich spannt sich von der Bergbauernvereinigung über Umweltberatungsstellen bis zu den Bereichen "Klimabündnis NÖ" und Marchfeldkanalgesellschaft.

Die Dienstgeber bieten Unterkunft, Verpflegung, Versicherung sowie ein monatliches Taschengeld von 167 Euro an. Außerdem wird den Teilnehmern der begleitende Lehrgang "Umweltprojektmanagement und nachhaltige Entwicklung" angeboten. Im Rahmen dieser rund 20-tägigen Schulung arbeitet man gemeinsam mit anderen Freiwilligen an Umweltprojekten vor Ort. Dabei besteht die Gelegenheit, sich Fachwissen zu verschiedenen umwelt- und naturschutzrelevanten Bereichen anzueignen und eigene Ideen bei den Projekten
umzusetzen.

Diese Jobangebote sind vor allem für Jugendliche gedacht, die Wartezeiten bis zum Beginn des Studiums oder des Wehr- und Zivildienstes zu überbrücken haben. Den Teilnehmern bietet diese Initiative die Möglichkeit, ihr Wissen über ökologische Zusammenhänge zu vertiefen sowie Umweltprojekte selbstständig zu planen.

Nähere Informationen: Jugend-Umwelt-Netzwerk, Telefon 01/512 16 21-23 oder 24, www.jugendumweltnetzwerk.at

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004