BS Gewerbe und Handwerk vergibt Stipendium für Denkmalpflege in Venedig

Wien (PWK491) - Die Bundessparte Gewerbe und Handwerk kann kurzfristig noch 1 Stipendium für einen Ausbildungskurs im Bereich Denkmalpflege im europäischem Ausbildungszentrum San Servolo (Venedig) von September bis Dezember 2004 vergeben. Voraussetzung für den Erhalt eines Stipendiums ist die selbständige Ausübung des Handwerks und einschlägige Tätigkeit im Bereich der Restauration und Denkmalpflege. Weiters werden Bewerber zugelassen, die eine positiv abgelegte Meisterprüfung und Tätigkeit im Bereich der Restauration und Denkmalpflege nachweisen können.

Das Programm dieses Kurses kann dem beigefügten Attachment bzw weitere Info der Site http://www.centroeuropeomestieri.com entnommen werden.

Die Vergabe des Stipendiums wird in der Reihenfolge der einlangenden Ansuchen behandelt. Bewerbungsschluss für dieses Stipendium in der Bundessparte Gewerbe und Handwerk ist der 23. Juli 2004.

Für weitere Fragen steht die Bundessparte Gewerbe und Handwerk zur Verfügung, Ansprechpersonen:

GF Mag. Helmut Heindl (helmut.heindl@wko.at, 05 90 900-3292)
oder
Mag. Iris Marlovits (05 90 900-3290 bzw iris.marlovits@wko.at)

Hintergrundinfo zum europäischen Ausbildungszentrum San Servolo:

Das Europäische Ausbildungszentrum San Servolo für die Berufe in der Denkmalpflege ist seit 27 Jahren im Bereich der Ausbildung auf internationaler Ebene tätig. Mehr als fünftausend Handwerker, Architekten, Restauratoren und im Bereich der Denkmalpflege tätige Fachkräfte haben die verschiedenen Kurse des Zentrums besucht.

Dank seiner weitreichenden Erfahrung bei der praktischen Anwendung der Konservierungsgrundsätze wurde das Zentrum im vergangenen Jahr als "Gemeinnützige Organisation" für Denkmalpflege, Schutz und Förderung von historischen Kunstwerken anerkannt.

Das Zentrum ist heute nicht nur eine Einrichtung, die Spezialisierungskurse für bestimmte Berufsgruppen anbietet, sondern es fördert in Zusammenarbeit mit den kulturellen und sozialen, für die Konservierung von Kulturgütern zuständigen Organisationen, auch wesentlich weitreichendere Projekte, wie z.B. die Ausarbeitung von allgemeinen Programmen im Bereich der Denkmalpflege in Zusammenarbeit mit den Regierungen europäischer und außereuropäischer Länder, die Schaffung von Weiterbildungskursen in Zusammenarbeit mit den Handwerksverbänden und die Organisation eines Masters in Zusammenarbeit mit den Hochschulen. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Mag. Ulrike Sporer
Tel.: (++43) 0590 900-4161
Fax: (++43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0007