Der "Rosenkavalier" im ORF: Ein Kulturevent in TV und Radio

Live-Highlight des ORF-Kultursommers, lukratives Gewinnspiel

Wien (OTS) - Die ORF-Kultur im Sommerhoch: Der glanzvollste Höhepunkt der Salzburger Festspiele 2004 findet am Freitag, dem 6. August 2004, statt: Erstmals überträgt der ORF mit dem "Rosenkavalier" von Richard Strauss live eine Premiere des weltweit gefeierten Festivals. Schauplatz der starbesetzten Großproduktion in der Inszenierung von Robert Carsen ist das Große Festspielhaus. Angelika Kirchschlager, die zum ersten Mal den Octavian in ihrer Heimatstadt Salzburg singt, Adrianne Pieczonka als Feldmarschallin, Franz Hawlata als Ochs auf Lerchenau, Miah Persson als Sophie sind die Stars der Neuinszenierung. Semyon Bychkov, der erst im Juni an der Wiener Staatsoper mit der Strauss-Oper "Daphne" einen großen Erfolg feierte, dirigiert die Wiener Philharmoniker. In den Pausen führen Barbara Rett, Franz Zoglauer und Christoph Wagner-Trenkwitz hinter die Kulissen des Festspielevents - und werfen interessante Blicke auf das Werk und den Komponisten. Und im Anschluss an die Übertragung lässt Franz Zoglauer den Abend in einer Runde mit internationalen Kulturkritikern Revue passieren. Beginn des mehr als fünfstündigen Live-Spektakels ist um 18.50 Uhr in ORF 2. Auch der Kultursender ARTE zeigt die ORF-Koproduktion. Österreich 1 überträgt den "Rosenkavalier" ebenfalls live ab 19.00 Uhr.

Mehr Salzburg im ORF

ORF 2 zeigt bereits am Samstag, dem 24. Juli, um 9.05 Uhr eine Zusammenfassung des Festakts zur Eröffnung der Salzburger Festspiele, der auch heuer wieder in der Felsenreitschule stattfindet: Nach Ansprachen von Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller und Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel wird Bundespräsident Dr. Heinz Fischer die Festspiele offiziell eröffnen. Die Festrede hält der ungarische Regisseur István Szabó.
Anlässlich der "King Arthur"-Inszenierung in der Salzburger Felsenreitschule präsentiert ORF 2 die Dokumentation "Die Rückkehr des König Arthur" (1. August, 10.10 Uhr). Unter den Titeln "Jedermann darf nicht sterben" und "Salzburg - Rom des Nordens" zeigt ORF 2 zusätzlich Interessantes rund um das Festspielmekka an der Salzach (8. bzw. 29. August, 10.00 bzw. 10.05 Uhr, ORF 2). Ab Sonntag, dem 8. August, präsentiert ORF 2 jeweils um 9.30 Uhr unter dem Titel "Ganz persönlich" Starinterviews mit Peter Simonischek, Nikolaus Harnoncourt, Cornelia Froboess und Thomas Hampson. Am 29. August überträgt ORF 2 live aus Salzburg das "Konzert der Wiener Philharmoniker". In der bereits traditionellen ORF-Konzertübertragung spielen heuer die Wiener Philharmoniker unter Stardirigent Nikolaus Harnoncourt. Das Orchester interpretiert ausschließlich Werke des Jubilars Antonín Dvorák, dessen 100. Todestag heuer begangen wird, die "Symphonische Dichtung" op. 107, die "Biblischen Lieder" op. 99 und die "Acht Slawischen Tänze" op. 72. Es singt der amerikanische Publikumsliebling Thomas Hampson. Ein "Treffpunkt Kultur" aus Salzburg (2. August) und aktuelle Berichterstattung - unter anderem in "tipp - Die Kulturwoche" - runden das Salzburg-Paket der ORF-TV-Hauptabteilung Kultur ab.

Gottschalk in Salzburg: Drei Mal Talk vom Feinsten

"Kultur meets Unterhaltung": Publikumsliebling Thomas Gottschalk stellt unter diesem Motto sein Interesse an Kultur, Schauspiel und Oper einmal mehr unter Beweis. "Gottschalk in Salzburg" bringt ab Donnerstag, dem 5. August, um 22.30 Uhr in ORF 2 Gespräche mit Statisten und Weltstars und vermittelt das besondere Flair der Mozartstadt dem TV-Publikum. Die beiden weiteren Ausgaben folgen am Samstag und Sonntag, dem 7. bzw. 8. August, um 22.30 bzw. 21.55 Uhr. Unterhaltend Kulturelles gibt es bereits seit Donnerstag, dem 1. Juli, in "Willkommen Österreich". Bis 19. August berichtet "Willkommen Österreich" nicht nur von kulturellen Höhepunkten dieses Sommers, sondern begrüßt auch Stargäste wie Felix Dvorak, Elfriede Ott, David Pountney und andere.

"Rosenkavalier"-Gewinnspiel im ORF

On Screen ist der "Rosenkavalier" im ORF bereits ab heute, ab Montag, dem 12. Juli, ein Thema. Der Grund: ein sensationelles Gewinnspiel, bei dem es für kulturinteressierte ORF-Zuseherinnen und -Zuseher Festspielpakete für Salzburg zu gewinnen gibt. Ein Gewinn-Paket beinhaltet: jeweils zwei Karten für die Aufzeichnung von "Gottschalk in Salzburg" am 8. August und jeweils zwei Karten für den "Rosenkavalier" am 9. August - inkl. zwei Übernachtungen in einem Fünf-Stern-Hotel. Alles Infos zum Gewinnspiel gibt es unter http://events.ORF.at. Dort kann auch die Antwort auf die Gewinnfrage gegeben werden - ebenso wie unter der Gewinnhotline 0900 244 266 (max. 0,68 Euro/Min.) oder postalisch unter dem Kennwort "Rosenkavalier", Würzburggasse 30, 1136 Wien.

Weitere ORF-TV-Kulturhighlights

Die Bregenzer Festspiele sind ein weiteres Highlight des ORF-Kultursommers: Den Auftakt macht in ORF 2 am Sonntag, dem 18. Juli, um 9.45 Uhr ein bemerkenswertes Porträt über den neuen Festspielintendanten David Pountney. Neben einer zeitversetzten Übertragung der Eröffnung (21. Juli, 12.00 Uhr) präsentiert ORF 2 eine weitere hochkarätige Doku: Anlässlich des diesjährigen Kurt-Weill-Schwerpunkt-Themas in Bregenz widmet sich am Sonntag, dem 25. Juli, um 10.00 Uhr in ORF 2 der Film "Verruchtes Weib" den beiden Opern-Einaktern "Der Protagonist" und "Royal Palace", ihres Zeichens Highlights in Bregenz.

Doch nicht nur Kultur-Höhepunkte aus dem Westen stehen auf dem ORF-Programm: Ostösterreich ist mit den Seefestspielen Mörbisch ("Gräfin Mariza" live am 14. August, 21.30 Uhr, ORF 2) und der Doku "Aida - Oper im Steinbruch" (1. August, 9.30 Uhr, ORF 2) über die Aufsehen erregende Produktion aus St. Margarethen vertreten.

"Der "Rosenkavalier" in Österreich 1: Online-Special, Hörspiel und Live-Übertragung

Zur Einstimmung auf die Salzburger-Festspiel-Premiere von Richard Strauss' "Der Rosenkavalier" präsentiert http://oe1.ORF.at bereits zwei Wochen davor ein Online-Special. Ab 25. Juli bis zum Premierentag, dem 6. August, bietet die Ö1-Internetseite neben der aktuellen Berichterstattung ein umfangreiches Angebot von Storys, die von der Entstehung dieser "musikalischen Komödie" bis zu einer literarischen Beleuchtung des Werks von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss aus heutiger Sicht reichen. Der Radius dieses oe1.ORF.at-Specials, das das Ö1-Publikum bis zur Live-Übertragung der "Rosenkavalier"-Premiere begleiten wird, reicht u. a. von einem Gespräch mit Dirigent Semyon Bychkov über die Strauss-Rezeption in Russland, einem Essay über Richard Strauss und die Salzburger Festspiele, dem Bericht einer 96-jährigen Musik-Enthusiastin, die die Wiener Ära von Strauss als Operndirektor noch erlebt hat, der Geschichte des einstigen Wiener Palais Rofrano bis zu Wendelin Schmidt-Denglers Essay "Der 'Rosenkavalier' - Abgesang auf eine untergehende Gesellschaft?", den der Germanist eigens für Ö1 verfasst hat.

Einen literarischen Zugang zum "Rosenkavalier" bietet das "Hörspiel-Studio" am 3. August um 20.31 Uhr in Österreich 1. Im Rahmen des Schwerpunkts "80 Jahre Radio" steht die Produktion von Hugo von Hofmannsthals "Der Rosenkavalier" des Norddeutschen Rundfunks aus dem Jahr 1962 (mitgeschnitten bei den Wiener Festwochen 1961) mit einer Traumbesetzung auf dem Programm: Käthe Gold, Helmut Qualtinger, Albert Rueprecht, Hermann Thimig, Aglaja Schmid, Elisabeth Markus, Guido Wieland, Evi Servaes, Wolfgang Hebenstreit und Franz Böheim sind die Mitwirkenden, die verbindenden Worte spricht Leopold Rudolf.

Höhepunkt des Ö1-"Rosenkavalier"-Schwerpunkts ist die Live-Übertragung der Premiere von den Salzburger Festspielen am 6. August ab 19.00 Uhr. In der ersten Pause liest Burgschauspieler Michael Heltau aus dem Briefwechsel von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal. "Strauss und Salzburg" stehen als chronologischer Abriss einer künstlerischen Symbiose im Mittelpunkt der zweiten Pause.

Der Festspielsender Österreich 1

Ö1 widmet sich in vielen ausführlichen Sendungen dem heurigen Kultur-und Festspielreigen -besonders den Bregenzer und Salzburger Festspielen: Neben aktuellen Festspielberichten in den "Journalen", "Intrada" (freitags, 10.05 Uhr, Ö1), und "Scala" (freitags, 22.15 Uhr, Ö1) sendet Österreich 1 28 Produktionen aus Bregenz und Salzburg, 15 davon live.

Die Eröffnung der Bregenzer Festspiele ist in Ö1 am 21. Juli ab 19.30 Uhr live zu hören: Auf dem Programm stehen an diesem Abend die Premieren von Kurt Weills "Der Protagonist" und "Royal Palace" (österreichische Erstaufführung). Eine weitere Live-Übertragung aus Bregenz ist am 2. August um 19.30 Uhr zu hören: Die Wiener Symphoniker unter Ulf Schirmer geben Werke von Ludwig van Beethoven und Kurt Weill. Außerdem sendet Österreich 1 am 1. August um 11.03 Uhr den Konzert-Mitschnitt des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter Mariss Jansons - aufgenommen am 28. Juli im Festspielhaus Bregenz. Und der in Bregenz aufgeführten Neuen Musik widmet sich die Ö1-Reihe "Zeit-Ton" (Mo. bis Fr., 23.05 Uhr): So stehen am 9. und 23. August Porträts der jungen Komponisten Johanna Doderer und Thomas Dezsy auf dem Programm. Am 30. August folgt ein Mitschnitt der Uraufführung des Konzertes für E-Gitarre und Orchester von Tristan Schulze mit Wolfgang Muthspiel und dem Symphonieorchester Vorarlberg unter Christoph Eberle.

Ein Ausschnitt der Festrede des ungarischen Regisseurs István Szabó anlässlich der Eröffnung der Salzburger Festspiele am 23. Juli steht noch am selben Tag im Ö1-Festival-Magazin "Scala" (22.15 Uhr) auf dem Programm. Zu den Highlights der Live-Übertragungen aus Salzburg zählen neben dem "Rosenkavalier" die Eröffnungsproduktion "King Arthur" von Henry Purcell aus der Felsenreitschule am 24. Juli um 19.00 Uhr. Nikolaus Harnoncourt dirigiert den Concentus Musicus Wien, u. a. wirken Michael Maertens, Barbara Bonney und Michael Schade mit. In der Pause spricht Ö1-Opernexperte Robert Werba mit Nikolaus Harnoncourt über "Purcell und die Semi-Opera". Am 30. Juli überträgt Ö1 ab 19.00 Uhr Mozarts "Così fan tutte" live aus dem Großen Festspielhaus, am 15. August Erich Wolfgang Korngolds "Die tote Stadt" (19.03 Uhr, Ö1) und am 29. August das Konzert der Wiener Philharmoniker unter Nikolaus Harnoncourt mit Thomas Hampson (11.00 Uhr, Ö1).

Ergänzend zu den Festspiel-Übertragungen findet der "Österreich 1 Klassik-Treffpunkt" am 24. und 31. Juli (jeweils 10.05 Uhr) in Salzburg statt: Moderatorin Haide Tenner begrüßt als Gäste den dänischen Bariton Bo Skovhus (24. Juli) und "Jedermann" Peter Simonischek (31.7.). Das Programm ist im Detail abrufbar unter http://oe1.ORF.at .

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003