Umfrage: Mehrheit der Österreicher will nicht mehr für Ökostrom bezahlen

Großes Interesse an ökologischer Stromerzeugung, aber Mehrheit will für Ökostrom nicht mehr bezahlen - Windkraftanlagen nur an geeigneten Standorten - Abstimmen auch im oekostromforum.at

Wien (OTS) - Das Thema Ökostrom beschäftigt die Österreicher. Aus einer vom Linzer Meinungsforschungsinstitut market im Juni 2004 durchgeführten repräsentativen Befragung unter den österreichischen Haushalten geht hervor, dass die Mehrheit der österreichischen Bevölkerung (72 Prozent) die Stromgewinnung aus erneuerbarer Energie prinzipiell für sinnvoll erachtet. Die Frage allerdings, ob die Haushalte auch bereit seien, mehr für reinen Ökostrom zu bezahlen, wurde von der Mehrheit (51 Prozent) verneint. "Die Frage was der Ökostrom denn kosten darf, wird seit einigen Wochen wieder verstärkt diskutiert. Dass die Mehrheit der österreichischen Haushalte nicht bereit ist, wegen Ökostrom höhere Stromrechnungen zu akzeptieren, muss in künftige Überlegungen, wie es mit der Unterstützung für Ökostrom in Österreich weitergehen soll, unbedingt einbezogen werden.", fordert der Geschäftsführer der Energie-Control GmbH, DI Walter Boltz.
Gerade die Abwägung der beträchtlichen Mehrkosten, die alleine für Windkraft/Biomasse/Photovoltaik von EUR 104 Mio im Jahr 2004 - auf EUR 158 Mio im Jahr 2005 ansteigen werden, im Vergleich zu den tatsächlichen Nutzen eines noch stärkeren Ökostromeinsatzes in Österreich ist gegenwärtig Kern der Diskussion über die Zukunft der Förderungssysteme.

Ökonomische Gesichtspunkte gehören berücksichtigt

Aus der Umfrage geht auch hervor, dass 67 Prozent der Befragten die Meinung vertritt, Windkraftanlagen sollen nur an Orten errichtet werden, wo entsprechend günstige Bedingungen für die Stromerzeugung herrschen. "Das ist ganz klar ein Indiz dafür, dass die Österreicher den starken Anstieg der Windkraftanlagen zunehmend kritisch hinterfragen und dass bei der Errichtung auch der ökonomische Gesichtspunkt stärker berücksichtigt werden soll.", ist Walter Boltz überzeugt.

Westösterreicher sind kritischer

Die positivste Einstellung zur Stromerzeugung aus Ökostrom haben laut market-Umfrage mit 79 Prozent die südösterreichischen Haushalte, im Gegensatz zu Westösterreich, wo 65 Prozent Befürworter zu finden sind.

Abstimmen auch unter oekostromforum.at

Um den Diskussionen rund um die Zukunft des Ökostroms in Österreich auch im Internet eine Plattform zu bieten, hat die E-Control gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit ein eigenes Diskussionsforum ins Leben gerufen. Erstmals gibt es dort nun auch die Möglichkeit, an einer Abstimmung - der sogenannten Umfrage des Monats - teilzunehmen. Diese ist unter http://www.oekostromforum.at zu finden.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

E-Control
Mag. Bettina Ometzberger
Tel.: 01-24 7 24-202

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003