Wechsel an AKS-Spitze

Kim Kadlec übernimmt AKS-Bundesvorsitz

Wien (SK) Die 19-jährige Niederösterreicherin Kim Kadlec übernimmt heute, Montag, offiziell den Bundesvorsitz der AKS (Aktion kritischer SchülerInnen). Sie wurde von den Delegierten der AKS-Bundeskonferenz Mitte Juni mit überwältigender Mehrheit gewählt und folgt somit auf Kathi Kreissl, die diese Funktion im letzten Jahr inne hatte. ****

Die frischgebackene Bundesvorsitzende hat im nächsten Jahr vieles vor, eines aber ganz speziell: "Ich möchte mich für diejenigen einsetzen, die in unserem Bildungssystem benachteiligt und diskriminiert werden", so Kadlec. Besonders die Situation von MigrantInnen und Menschen mit Behinderung sei bei weitem noch nicht so, dass man damit zufrieden sein dürfte. Ein spezielles Anliegen ist Kadlec auch die geschlechtsspezifische Sensibilisierung im Bildungsbereich: "Im Unterricht werden immer noch klassische Rollenbilder transportiert. Diese gilt es aufzubrechen!"

Unterstützt wird Kadlec im nächsten Jahr von einem fünf-köpfigen Team aus ganz Österreich. Die AKS konnte bei den unlängst vergangenen Wahlen zu den LandesschülerInnenvertretungen ihre bundesweite Mehrheit halten und bleibt somit die dominierende Kraft in der österreichischen SchülerInnenvertretung. (Schluss) cs/mp

Rückfragehinweis: Kim Kadlec, 0699/11408142

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001