AVISO: VKI-Pressekonferenz am Mittwoch, 14.07.04, 9:30 Uhr: "Lebensmittelwerbung: Internationale Studie der Verbraucherverbände deckt grünen Wildwuchs auf"

Wien (OTS) - Es grünt so grün: Die Milchverpackung lockt mit glücklichen Kühen, der Eierkarton verspricht geprüfte Futtermittel und das Wort "Natur" erfreut sich inflationärer Beliebtheit. Die Regale der Supermärkte sind voll mit Produkten, deren Verpackungen in Worten, Bildern oder Logos einen "grünen" Eindruck vermitteln. Natürlichkeit, Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit verkaufen sich gut - zumindest die Sehnsucht danach. Denn die suggestive Kraft der Bilder und einschlägiger Worte lässt viele Konsumenten eher zu diesem als zu einem weniger idyllisch wirkenden Produkt greifen.

Zwar gibt es durchaus gesetzliche Regelungen für Werbung auf Produktverpackungen, aber der Spielraum für Graubereiche ist groß genug, um Verbraucher häufig in die Irre zu führen. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung, die vom Weltdachverband der Verbraucherorganisationen - Consumers International (CI) - in acht Ländern durchgeführt wurde. Darunter nicht nur die USA, sondern auch Länder der "alten" EU, der EFTA sowie der Reformstaaten.

In der Pressekonferenz präsentieren wir die Ergebnisse der Studie, erläutern, wie Österreich im Vergleich zu den anderen Ländern da steht, und zeigen Maßnahmen für einen faireren Wettbewerb auf.

Ihre Gesprächspartner sind:

Bjarne Pedersen Projektleiter bei Consumers International (CI) Birgit Beck VKI-Projektverantwortliche und Ernährungs- wissenschafterin Ulrike Docekal VKI-Juristin

Zeit: Mittwoch, 14. Juli 2004, 9:30 Uhr
Ort: Verein für Konsumenteninformation

1060 Wien, Linke Wienzeile 18 1. Stock/Sitzungssaal

Hinweis: Die Pressekonferenz findet in deutscher und englischer Sprache statt.

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation
Eva Kolber
Leiterin Marketing/PR
Tel. 01/588 77-228
E-Mail: ekolber@vki.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001