AMON: DANK AN DIE LEHRERINNEN UND LEHRER FÜR ARBEIT IM ABGELAUFENEN SCHULJAHR

Vier-Parteien-Antrag bezüglich Lehramtszeugnis für Behinderte

Wien, 9. Juli 2004 (ÖVP-PK) Im Plenum des Nationalrates nahm ÖVP-Bildungssprecher Abg. Werner Amon MBA heute, Freitag zur Debatte um die Frage eines Lehramtszeugnisses für Behinderte Stellung: "Der Lehrberuf erfordert die volle Handlungsfähigkeit einer Lehrkraft, weil neben der Vermittlung der klassischen Lehrinhalte auch die Schülerinnen und Schüler beaufsichtigt, Gefahren erkannt werden müssen und in Schülerkonflikte einzugreifen ist. So ist in jedem Fall zu prüfen, inwieweit es jemandem möglich ist, ein Lehramt auszuüben. Andererseits aber gibt es auch Lehrpersonen, die während ihrer Zeit als Lehrerin oder Lehrer eine Behinderung erleiden und ihren Beruf selbstverständlich weiter ausüben. Um dieser Ungleichbehandlung entgegentreten zu können, haben wir heute einen Vier-Parteien-Antrag eingebracht. Dieser zielt darauf ab, zu prüfen, inwieweit Menschen mit Behinderung die Möglichkeit erhalten sollen und können, zu unterrichten. Ich halte das für einen wichtigen und richtigen Schritt", so Amon. ****

Der Antrag im Wortlaut:

"Die Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur wird ersucht, im Zuge der Schaffung der neuen Hochschulen für pädagogische Berufe in der Studieneingangsphase eine verpflichtende Überprüfung der Möglichkeit von Unterstützungsmaßnahmen für Studierende mit Behinderung vorzusehen."

Weiters ging Amon auf die Frage der "optischen" Anerkennung der wichtigen Aufgaben von Lehrerinnen und Lehrern im Pflichtschulwesen ein. "Vor allem Fritz Neugebauer und Walter Riegler haben sich vehement dafür eingesetzt, dass auch sichtbar wird, welche wichtige Ausbildung die Absolventen einer Lehrerausbildung haben. Daher ist die Einführung des ‚Diplompädagogen’ bzw. der ‚Diplompädagogin’ ein Meilenstein und wichtiges Signal."

Als Vorsitzender des Unterrichtsausschusses richtete Amon schließlich einen "Herzlichen Dank an die Lehrerinnen und Lehrer für ihre Arbeit im abgelaufenen Schuljahr."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0011