Das hat alleine die ÖVP zu verantworten

FPÖ-Abg. Waldhäusl verurteilt die Beitragserhöhngen bei der SVB

St. Pölten (OTS) - Aufgrund der massiven Proteste der freiheitlichen Bauernschaft aus Niederösterreich hat sich nun doch noch eine vernünftige Lösung zur Sanierung der finanzmaroden Bauernkrankenkasse ergeben. "Der von uns geforderte Kassasturz wird mit dem Verkauf der Liegenschaften und Pfründe der SVB eingeleitet", erklärt der Obmann der NÖ-FP-Bauern LAbg. Gottfried Waldhäusl. Auch die Funktionärsgagen werden jetzt unter die Lupe genommen. "Sparen beim eigenen Moloch in der SVB ist ein Gebot der Stunde", so Waldhäusl.
Die bittere Pille des erzielten Kompromisses, der eine Harmonisierung der SVB mit jener der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft bringt, ist eine Beitragserhöhung für die Bauern von bisher 6,5 Prozent auf 7,4 Prozent. Außerdem werden künftig die Nebenleistungen der Bauern in die Berechnungsgrundlage für den Krankenkassenbeitrag hineingerechnet. "Das haben alleine die ÖVP und ihre Funktionäre zu verantworten", meint Gottfried Waldhäusl, der darauf hinweist, dass der Obmann der Bauernkrankenkasse, VP-Nationalrat Karl Donabauer und seine Mannschaft "katastrophale Zustände in der SVB hinterlassen und im Vorjahr ein Defizit von 92 Millionen Euro erwirtschaftet haben".
"Hätte die FPÖ nicht gehörig Druck gemacht, dann wäre die ärztliche Versorgung der Bauern nicht mehr gesichert gewesen", argumentiert LAbg. Waldhäusl. Diese Gefahr ist jetzt vom Tisch, die Arztbesuche werden auch in Zukunft von der SVB bezahlt. "Ich werde die Entwicklung in der SVB weiterhin sehr sorgfältig beobachten und hoffe, dass Funktionäre wie Karl Donabauer in der SVB bald keinen Schaden mehr anrichten können. Sonst bedarf es in wenigen Jahren wieder der FPÖ-Bauern, um einen programmierten Konkurs der Kasse abzuwenden", so Waldhäusl.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Niederösterreich
Tel.: 02742/25 62 80/0
fpoe-niederösterreich@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001