3. Bezirk: Zwei Lokale nach Kontrollen geschlossen

Suchtgift gefunden - die Polizei nahm einen Schwarzafrikaner vorübergehend fest

Wien (OTS) - Bei einer Lokalkontrolle im 3. Bezirk sind in der
Nacht von Donnerstag auf Freitag zwei Lokale geschlossen worden. Ferner wurden zwei illegal Beschäftigte aus Bulgarien und Slowakei stammende Kellnerinnen angezeigt. Das Marktamt schrieb ein Dutzend Anzeigen und stellte vier Organmandate aus. Die Kontrolle stand wieder unter der Leitung des Büros für Sofortmaßnahmen (MDKS -Magistratsdirektion-Krisenmanagement und Sofortmaßnahmen). Mit dabei waren das Team KIAB (Kontrolle von illegaler Ausländerbeschäftigten), Lärmmesser der MA 22 (Umweltschutz), eine Juristin des magistratischen Bezirksamtes, ein Vertreter der Bezirksvorstehung des 3. Bezirkes und beim Check eines mehrmals wegen Drogenhandels kontrollierten Kellerlokals in der Hainburgerstraße auch mehrere WEGA-Trupps sowie Diensthunde der Polizei. Sie fanden kleinere Mengen an Marihuana und Cannabis. Ein Mann aus Schwarzafrika wurde wegen vermuteten Drogenhandels vorübergehend fest genommen.

Die Kontrollen mittels konzertierter Aktionen gehen verstärkt weiter

Ernst Graf, Chef des Büros für Sofortmaßnahmen, sagte gegenüber der Rathauskorrespondenz: "Wir sind wieder bestätigt worden, nur wenn man regelmäßig derartige Missstände aufzeigt, verbessert sich die Gesamtsituation." Der Magistrat und alle anderen Teilnehmer an diesen konzertierten Aktionen werden nach Angaben weiterhin verstärkt den gesetzlichen Bestimmungen in der Lokalszene zum Durchbruch verhelfen. (Schluss) hl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Horst Lassnig
Tel.: 4000/81 043
Handy: 0664/441 37 03
las@m53.magwien.gv.at
OAR Ernst Graf
Tel.: 4000/75 221
mobil: 0664/414 74 00

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017