VÖZ begrüßt KommAustria-Beschluss und erhofft eine zügige Umsetzung

Wien (OTS) - Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) begrüßt den heutigen Beschluss der Novelle zum KommAustria-Gesetz durch den Nationalrat als wichtige Weichenstellung für die Weiterentwicklung des dualen Systems und als notwendige Maßnahme für einen fairen Medienwettbewerb. Die Verankerung eines regelmäßigen Monitorings der Einhaltung des geltenden ORF-Gesetzes im Werbebereich durch die KommAustria und deren Anzeigerecht beim Bundeskommunikationssenat war medienpolitisch dringlich und wurde über viele Wochen in allen Aspekten intensiv politisch diskutiert, betonte VÖZ-Präsident Franz Ivan. Deshalb habe der Verband vehement auf eine rasche Verabschiedung gedrängt, damit die Entscheidung nicht noch weiter hinausgezögert wird und Wettbewerbsverzerrungen dadurch fortbestehen. Jetzt erhofft der VÖZ eine zügige Umsetzung.

Rückfragen & Kontakt:

Hannes Schopf
Tel.: 0676/6347083
Verband Österreichischer Zeitungen

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOZ0001