EU-Rahmenprogramm "KULTUR 2000": Ausschreibung für 2005

Außerdem Einreichungen von Vorschlägen für "Vorbereitende Maßnahmen für die Zusammenarbeit im Kulturbereich" für das neue Kulturprogramm ab 2007

Wien (OTS) - Das kulturelle Rahmenprogramm der Europäischen Union "KULTUR 2000" wird für das Jahr 2005 ausgeschrieben. Ab sofort ist die Einreichung von Projektvorschlägen bei der Europäischen Kommission möglich. 2005 werden Projekte aller kulturellen Sparten unterstützt: Musik, darstellende Kunst, Kulturerbe, bildende und visuelle Kunst, Literatur, und Bücher. Vorgesehen sind außerdem Förderungen für literarische Übersetzungen und Maßnahmen der kulturellen Zusammenarbeit in Drittländern.

Die Projekte sollen die Mobilität von Kulturschaffenden und die Verbreitung von Werken bestmöglich fördern und eine möglichst große Anzahl von Kulturakteuren aus den verschiedenen Staaten einbeziehen. Darüber hinaus müssen sich alle Projekte mit mindestens einem der drei folgenden Themen befassen: Einbeziehung der BürgerInnen; Einsatz neuer Technologien bzw. Medien im kulturellen Schaffen (angewandte und kreative Nutzung neuer Technologien); Tradition und Innovation:
Brückenschlag zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Teilnahmeberechtigt sind öffentliche oder private kulturelle Einrichtungen mit eigener Rechtsform, die hauptsächlich im kulturellen Bereich tätig sind und aus einem der folgenden Länder kommen: den 25 Mitgliedstaaten der Europäischen Union, den Beitrittsländern sowie Island, Liechtenstein, Norwegen. Besonderer Wert wird auf Projekte gelegt, in denen Kulturveranstalter aus den EU/EWR-Staaten, den neuen Mitgliedstaaten und den Beitrittsländern kooperieren.

Die Projekte müssen vor dem 15.11.2005 beginnen. Die Einreichfrist ist der 15.10.2004 für einjährige Projekte und Übersetzungsprojekte bzw. der 29.10.2004 für mehrjährige Projekte und Kooperationsprojekte in Drittländern. Mehrjährige Projekte müssen mindestens 5 Kooperationspartner aus oben genannten Ländern und eine Laufzeit von 2-3 Jahren aufweisen. Dafür werden mindestens 50.000 und höchstens 300.000 EURO pro Jahr zur Verfügung gestellt. Die Förderung darf 60 % der förderfähigen Gesamtprojektkosten nicht überschreiten. Bei einjährigen Projekten müssen mindestens 3 Partner aus den oben genannten Ländern zusammenarbeiten. Zwischen 50.000 und 150.000 EURO können beantragt werden, wobei maximal 50 % der förderfähigen Gesamtprojektkosten von KULTUR 2000 gedeckt werden.

Vorschläge für "Vorbereitende Maßnahmen für die Zusammenarbeit im Kulturbereich" für das neue Kulturprogramm ab 2007

Zusätzlich hat die Europäische Kommission, wegweisend für das neue Kulturprogramm ab 2007, zur Einreichung von Vorschlägen für "Vorbereitende Maßnahmen für die Zusammenarbeit im Kulturbereich" aufgerufen. Für diese "Pilotprojekte" steht ein Budget in Höhe von 2,14 Mio EURO zur Verfügung. Gefördert werden fünf Projekte zum Thema kulturelle Zusammenarbeit in Europa sowie die Informationsauswertung über die kulturelle Zusammenarbeit. Zielsetzungen sind die Zunahme der Mobilität von Kulturschaffenden und des Verkehrs kultureller Werke und Produkte sowie der Aufbau des interkulturellen Dialogs.

Die Gemeinschaftsunterstützung kann höchstens 70% des förderfähigen Projektbudgets betragen. Die Projekte müssen vor dem 31.12.2004 beginnen und müssen vor dem 31.12.2006 abgeschlossen sein. Die maximale Laufzeit beträgt zwei Jahre. Einreichfrist ist der 15.9.2004. Die Leistungsbeschreibung und die Antragsformulare sind auf der Website der Europäischen Kommission unter
http://europa.eu.int/comm/culture/eac/index_en.html verfügbar.

Die zur Antragstellung nötigen Unterlagen sowie das Antragsformular für KULTUR 2000 sind auf der Website der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission
http://europa.eu.int/comm/culture/eac/index_en.html abrufbar. Weitere
Informationen werden auf der Website des Cultural Contact Points Austria www.ccp-austria.at bereitgestellt. Für nähere Informationen und Beratung stehen die MitarbeiterInnen des Cultural Contact Points zur Verfügung: Bundeskanzleramt: Frau Mag. Elisabeth Pacher unter 01/53115-7692, elisabeth.pacher@bka.gv.at; Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Kulturelles Erbe): Frau Dr. Anna Steiner unter 01/53120-3630, anna.steiner@bmbwk.gv.at; Herr Dipl.-Ing. Franz Neuwirth unter 01/53120-3634, franz.neuwirth@bmbwk.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Kunst und Medien
Mag. Katharina Stourzh
Tel.: (++43-1) 53115/2228
katharina.stourzh@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKM0002