Rechtsextremes Festival: SPÖ fordert Umsetzung des Landtagsbeschlusses

Rote Karte für "Dark Wave"-Festival

Klagenfurt (SP-KTN) - Die Kärntner SPÖ fordert weiterhin die Verhinderung des rechtsradikalen Festivals unter dem Titel "Dark Wave". Auf Antrag der Sozialdemokraten hat sich der Kärntner Landtag Dienstagabend einstimmig gegen das für kommendes Wochenende in Kärnten geplante rechtsextreme Zusammentreffen ausgesprochen. "Jetzt muß der Beschluss umgesetzt und alle Anstrengungen unternommen werden, um zu verhindern, dass Kärnten Tummelplatz Rechtsradikaler wird", so SP-Klubobmann Karl Markut.

Die Abgeordneten hatten die Regierung im Landtag via SP-Dringlichkeitsantrag aufgefordert, alles zu unternehmen, um das Festival zu verhindern. "Das Festival, bei dem unter anderem als rechtsextrem und antisemitisch eingestufte Bands auftreten wollten, erhält von uns Sozialdemokraten jetzt und hinkünftig die Rote Karte", schloss Markut.

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003