Verzetnitsch gratuliert Hostasch zum 60. Geburtstag

"Eine Gewerkschafterin und Sozialpolitikerin mit Leib und Seele"

Wien (ÖGB). (OTS) - "Lore Hostasch war und ist eine Sozialpolitikerin und Gewerkschafterin mit Leib und Seele. Ich wünsche ihr und der Gewerkschaftsbewegung, dass sie noch lange aktiv in unserer Bewegung tätig ist", gratuliert ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch im Namen des gesamten ÖGB Lore Hostasch zum 60. Geburtstag. Lore Hostasch war Bundesministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Präsidentin der Bundesarbeiterkammer und Vorsitzende der GPA. Seit 2003 ist Hostasch Vorsitzende der Zentralen Kontrollkommission des ÖGB.++++

"Lore Hostasch hat ihr Leben lang den Sozialstaat verteidigt. Sie hat die Sozialpolitik in Österreich entscheidend mitgeprägt. Soziale Anliegen waren und sind ihre persönlichen Anliegen", so Verzetnitsch. "Lore Hostasch hat bei ihrem Abschied aus dem Nationalrat die Abgeordneten gebeten 'Respekt vor der Sozialpolitik' zu haben, denn Sozialpolitik ist jenes Politikfeld, das die Menschen am Nähesten spüren." Stets habe Hostasch nach dem Credo "Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen" gehandelt. Unter Sozialministerin Lore Hostasch habe sich die österreichische Sozialpolitik entscheidend weiterentwickelt, erinnert der ÖGB-Präsident, der besonders die Einführung des Pflegegeldes und den Nationalen Aktionsplan für Beschäftigung ins Treffen führt.

Ein besonderes Anliegen sei für Hostasch auch die Sozialpartnerschaft. Ihre politische Arbeit sei vom Kampf um die Verteidigung gewerkschaftlicher Interessen ebenso wie durch das Finden von Kompromissen, zu denen sich alle bekennen können, gekennzeichnet. "Als Gewerkschafterin und Sozialpolitikerin war Lore Hostasch immer bestrebt, Lösungen zu finden, die von beiden Seiten mitgetragen werden. Mit viel Gespür für das Machbare hat sie auch jene, die ursprünglich entgegengesetzter Meinung waren, überzeugen können", so Verzetnitsch.

"Anlässlich ihres 60 Geburtstages möchte ich in meinem und im Namen des gesamten ÖGB Lore Hostasch Dank für ihren Einsatz für die Menschen und für die Gewerkschaft aussprechen", so der ÖGB-Präsident abschließend. (bm)

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Ernst Weber
Tel. (++43-1) 534 44/361 DW
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

ÖGB, 8. Juli 2004 Nr. 496

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004