"Modern Times" am 9. Juli im ORF: Rätsel der Wüstenbilder vor Lösung?

Wien (OTS) - Gisela Hopfmüller präsentiert das ORF-Wissenschaftsmagazin "Modern Times" am Freitag, dem 9. Juli 2004, um 22.35 Uhr in ORF 2 mit folgenden Themen:

Neues Training für Suchhunde

Die österreichische Gendarmerie setzt eine neue Methode ein, um Suchhunde auf bestimmte Gerüche zu konditionieren - ohne Gefahren für die Tiere. Bei herkömmlichen Ausbildungen mussten die Tiere mit echtem Sprengstoff oder gefährlichen Drogen konfrontiert werden. Mit speziell präparierten Kunststoffen können die feinen Nasen der Hunde jetzt gezielt auf die gesuchten Stoffe "eingestellt" werden. Bei Tests waren die tierischen Schnüffler um das hunderttausendfache empfindlicher als technische Sensoren.

Baumsamen im Windkanal

In einem international einzigartigen Projekt untersuchen Wissenschafter der BOKU Wien im Urwald Rothwald in Niederösterreich und in einem Windkanal, wie sich die Samen von Fichte, Tanne und Buche verteilen. Die Feldversuche im Urwald und die Flugstudien im Windkanal sollen Waldbesitzern wichtige Daten liefern, inwieweit ein Wald im Stande ist, sich selbst zu verjüngen. Österreichs Waldsubstanz ist zwar gesichert, die Mischwälder, auf denen verschiedene wichtige Baumarten zu finden sind, werden aber weniger.

Rettung für heimische Krebse

Wissenschafter der Veterinärmedizinischen Universität Wien starten ein österreichweites Projekt zur Rettung heimischer Krebse. Der Edelkrebs ist bereits vom Aussterben bedroht. Neben der Verunreinigung der Gewässer bedroht die Krebspest die heimischen Krebse. Die Krankheit wird von ausländischen Arten übertragen. Die Forscher haben jetzt einen Gentest entwickelt, mit dem die Krebspest in einem Gewässer erstmals direkt nachgewiesen werden kann. Besatzmaßnahmen mit heimischen Krebsen könnten so in Zukunft erfolgreich verlaufen.

Rätselhafte Schwarze Löcher

Astronomen haben herausgefunden, dass es im Weltall sehr viel mehr Schwarze Löcher gibt als bisher angenommen. Schwarze Löcher gehören zu den größten Rätseln des Universums. Sie können durch ihre Energie Sterne regelrecht "auffressen". Ihre Natur bleibt rätselhaft - ebenso wie ihre Rolle im kosmischen Geschehen seit dem Urknall.

Geheimnisvolle Riesenbilder in der Wüste

Deutsche Forscher haben erste Erklärungen für mysteriöse Riesenbilder, die vor achtzig Jahren von Flugzeugen in peruanischen Wüsten entdeckt wurden. Bis heute kann niemand mit Sicherheit sagen, warum diese Bilder einst in den Erdboden gescharrt wurden. Nun ist es deutschen Forschern mit Hilfe modernster Technik jedoch gelungen, den Zeitraum ihrer Entstehung genau zu bestimmen. Diese Erkenntnis könnte der Schlüssel zum Geheimnis sein.

Löschangriff im Cybertunnel

Deutsche Wissenschafter haben erstmals ein dreidimensionales Simulationsprogramm für Brandkatastrophen erstellt. Feuerwehrleute trainieren in virtuellen Landschaften. Damit können Löscheinsätze simuliert werden, das Feuer wird über Computerprogramme kalkulierbar, eine bessere Koordination der Einsatzkräfte ist möglich. Allein in Europa geht Jahr für Jahr eine Waldfläche verloren, die der Größe des Bundeslandes Salzburg entspricht.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008