Bauernkasse - Neuregelung für SVA ein Schritt zur nachhaltigen Sanierung

Wien (OTS) - Die morgen, Freitag, vom Nationalrat zu
beschließenden Neuregelungen im Bereich der bäuerlichen Krankenversicherung werden von der Sozialversicherungsanstalt der Gewerblichen Wirtschaft begrüßt. Es werde damit ein wichtiger Schritt zu einer ausgeglichenen Gebarung der bäuerlichen Krankenversicherung gesetzt, sagt heute, Donnerstag, der stellvertretende Obmann der Gewerblichen Sozialversicherungsanstalt Karlheinz Kopf. ****

Zur Frage einer Zusammenführung beider Sozialversicherungsträger -SVA und SVB - stellt Kopf klar, dass man grundsätzlich durchaus bereit sei aus der SVA einen Sozialversicherungsträger für alle Selbstständigen zu machen. Erste Gespräche mit dem Ziel der Schaffung eines einheitlichen KV-Systems für alle Selbstständigen seien bereits im Gange. Eine wesentliche Voraussetzung für eine Übernahme der bäuerlich Versicherten sei freilich die Sicherstellung einer langfristig ausgeglichenen Gebarung dieser Versichertengruppe, so Kopf.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
Wiedner Hauptstraße 84-86,1051 Wien
Tel.: 01-54 6 54-3466

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004