In Langenlois wird ein 4-Sterne-Hotel errichtet

Gabmann: Gemeinsam mit Loisium ein touristischer Leitbetrieb

St. Pölten (NLK) - In unmittelbarer Nähe der im Herbst 2003 eröffneten Weinerlebniswelt Loisium in Langenlois soll nun auch ein 4-Sterne-Lifestyle-Hotel mit einem Seminar- und Wellnessbereich errichtet werden. "Damit wird ein weiterer wichtiger Impuls für die regionale Wirtschaft sowie für den Fremdenverkehr in dieser Region und vor allem in der Weinstadt Langenlois gesetzt", ist Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann überzeugt. Mit mittlerweile über 30.000 Besuchern habe sich das Loisium bereits zu einem touristischen Leitbetrieb entwickelt. Gabmann: "Dieses Hotel soll nun für einen weiteren Entwicklungsschub sorgen."

Geplant ist ein Hotel mit 82 Zimmern und 164 Betten, hochwertigen Seminar- und Wellnesseinrichtungen, einem Restaurant mit 140 Sitzplätzen und einer Bar. Mit diesem Hotel soll auch das Veranstaltungspotenzial der Weinerlebniswelt unter Einbeziehung der Themen Natur und Wein genutzt und sowohl Geschäftstouristen als auch Individual- und Tagesgäste angesprochen werden. Durch das Projekt werden 65 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen. Der Projektträger, die Loisium Hotel Betriebs GmbH & Co.KG, rechnet mit jährlich rund 32.000 Nächtigungen.

Für die Projektarchitektur des Hotels zeichnet Stephen Holl verantwortlich, der auch das Loisium geplant hat. Die Kosten für dieses Vorhaben belaufen sich auf rund 14,8 Millionen Euro. Die NÖ Landesregierung hat kürzlich beschlossen, dafür rund 1,65 Millionen Euro aus der Regionalförderung des Landes zur Verfügung zu stellen. Mit der Eröffnung ist Ende 2005 zu rechnen.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002