Morgen Übergabe der ersten F5-E "Tiger" an das Österreichische Bundesheer

Platter: Lücke in der Luftraumüberwachung ist geschlossen

Wien (OTS) - Morgen, Freitag, werden die ersten vier F5-E "Tiger"
am Fliegerhorst Nittner in Graz/Thalerhof offiziell an das Österreichische Bundesheer übergeben. "Damit wird die Lücke in der Luftraumüberwachung zwischen dem Auslaufen der Draken und dem Eintreffen der ersten Eurofighter im Jahr 2007 geschlossen", so Verteidigungsminister Günther Platter, dem es mit dieser Lösung gelungen ist, die lückenlose Luftraumüberwachung und die Sicherheit der Piloten zu einem tragbaren Preis sicherzustellen.

Die Flugzeuge wurden gestern in den späten Abendstunden nach Österreich überstellt. Im Zuge eines Festaktes werden sie morgen, bereits mit österreichischem Hoheitsabzeichen versehen, von Bundesrat Samuel Schmid an seinen österreichischen Amtskollegen, Verteidigungsminister Günther Platter übergeben.

Insgesamt werden 12 Luftfahrzeuge von der Schweizer Luftwaffe gemietet. Die nächsten vier "Tiger" folgen zum Jahreswechsel 2004/05, die letzten vier Mitte des Jahres 2005.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001