Eurobowl-Finale: Das Duell zweier Footballgiganten live auf TW 1

Mit ausführlichen Zusammenfassungen in ORF 1 und TW 1

Wien (OTS) - Die Chrysler Vikings wollen im dritten Anlauf endlich die Eurobowl gewinnen und im Finale gegen die Bergamo Lions punkten -und der ORF SPORT hat sich einiges dazu einfallen lassen: Erstmals wird der ORF mit neun Kameras zu einem Footballspiel anrücken (davon eine Superzeitlupe), und erstmals wird das aus den USA und von EURO 2004 bekannte Analysegerät zum Einsatz kommen. Als Kommentator dieses Power-Matches, das der ORF am Samstag, dem 10. Juli, von 17.00 bis 20.00 Uhr live auf TW 1 überträgt, fungiert ORF-Football-Spezialist Christopher Ryan. Kokommentator Tino von Eckardt wird sich als "Dr. Schneckerl" versuchen - aber nicht erst nach dem Spiel. Die gezeichneten Sofortanalysen gibt es live während des Finales: in der Halbzeitpause, in den Viertelpausen, in den Team-Timeouts und (auch erstmals in Österreich!) in TV-Timeouts. Darüber hinaus gibt es ausführliche Zusammenfassungen dieses sportlichen Duells in der Nacht von Samstag, dem 10., auf Sonntag, den 11. Juli, von 1.15 bis 3.00 Uhr in ORF 1 und im "ORF Sportmagazin" mit Moderator Erich Weiss am Freitag, dem 16. Juli, von 20.15 bis 22.00 Uhr auf TW 1.

Die Chrysler Vikings wollen Footballgeschichte schreiben

Zum Sportlichen: Die Wikinger wollen in Wien (Hohe Warte) Footballgeschichte schreiben und endlich den Titel in der Champions League des American Football, der European Football League, nach Österreich holen. Es ist die dritte Endspielteilnahme der Vikings binnen vier Jahren: 2001 setzte es auf der Hohen Warte ein 11:28 gegen die Bergamo Lions, 2003 fehlten beim 14:21 in Braunschweig nur Zentimeter zum ersten Triumph. Aber heuer stellen die Wikinger das stärkste Team der Klubgeschichte. Quarterback Shawn Olson und Receiver Luke Atwood spielen schon das dritte Jahr in Wien, Running Back/Linebacker Lance Gustafsson das zweite - von dieser Kontinuität profitieren auch die Österreicher, vor allem die Austro-Receiver. Mit Norbert Baumberger ist ein heißer NFL-Europe-Kandidat in die Defensive Line übersiedelt - und hat die ohne dominante Defense auch gegen das Laufspiel verstärkt. Alle Bewerbsspiele in diesem Jahr wurden mit mindestens drei Touchdowns (21 Punkten) Differenz gewonnen - am beeindruckendsten wohl das 42:0 gegen den EFAF-Cupsieger 2003, die Carlstad Crusaders (Schweden).

Italiens Serienmeister will das Finale zur Revanche nutzen

Aber das Duell mit Italiens Serienmeister wird die härteste Partie des Jahres. Im Vorjahr verloren die Löwen erstmals nach fünf Jahren und 60 Spielen: in Wien gegen die Vikings - 33:34 nach Verlängerung. Ein vergebener Extrapunktkick brachte die Entscheidung in der vielleicht spannendsten Footballbegegnung, die jemals in Österreich gespielt wurde. Ähnliches ist auch bei dem diesjährigen Finale am Samstag, dem 10. Juli, zu erwarten - denn die Lions, dreifache Eurobowlsieger (2000-2002) und zuletzt sechs Mal in Serie italienischer Meister, sind heiß auf Revanche. Die Kulisse wird rekordverdächtig sein: auf der Hohen Warte werden 7.000 Zuschauer erwartet.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005