ALPHA Österreich: Programmvorschau vom 12. bis 16. Juli 2004

Wien (OTS) - ALPHA Österreich, das ORF-Programmfenster in
BR-alpha, dem Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks, hat von Montag, dem 12., bis Freitag, den 16. Juli 2004, um 21.00 Uhr folgende Sendungen auf dem Programm:

Montag, 12. Juli: "Wie Architekten wohnen"

Karin Resetarits nimmt die Wohnsitze österreichischer Spitzenarchitekten aufs Korn. Beim näheren Hinsehen entpuppen sich die Wohnverhältnisse als Visitenkarte der Architekten, als Spiegel ihrer Persönlichkeit. Unter anderem werden die Wohndomizile von Boris Podrecca, Bernhard und Stefan Marte, Paolo Piva und Adolf Krischanitz gezeigt. Eine Dokumentation von Karin Resetarits.

Dienstag, 13. Juli: "Der Archistrator - Heidulf Gerngross und sein Energiefeld"

Heidulf Gerngross auf dem Weg zum Österreich-Pavillon der Architektur-Biennale 2002: Die Einladung nach Venedig ist eine späte Anerkennung für eine Ausnahmeerscheinung der österreichischen Architekturszene. Heidulf Gerngross beschränkt sich mit seinen Interventionen nicht nur auf das Ausstellungsgelände. Vor den Giardini stellt er eine Halle auf, die "casa discursiva" als temporäre Begegnungsarchitektur, es ist neben der "casa privata" sein zweiter Archetyp. Ein Beitrag von Ulrike Schmitzer und Matthias Widter.

Mittwoch, 14. Juli: "Orientierung" - Das ORF-Religionsmagazin in BR-alpha

Österreich: Patriarch Bartholomaios I. auf Staatsbesuch:
Auf Einladung der Bundesregierung ist der ökumenische Patriarch Bartholomaios I. von Konstantinopel am vergangenen Mittwoch zu einem einwöchigen Besuch in Österreich eingetroffen. Mit seinem Eintreten für einen EU-Beitritt der Türkei ("Die Perspektive eines EU-Beitritts gibt uns große Hoffnung") - der Patriarch ist türkischer Staatsbürger - hat er gleich zu Beginn aufhorchen lassen. Bartholomaios hat sich in der Vergangenheit wiederholt für ökologische Anliegen eingesetzt und bemüht sich seit vielen Jahren um gute Kontakte zur islamischen Welt. Ein Beitrag von Klaus Ther.

Italien: Die "religiöse Inszenierung der Politik" des Silvio Berlusconi:
"Mehr New-Age-Bewegung als Partei", so diagnostiziert der italienische Soziologe Alessandro Amadori, sei Silvio Berlusconis Politbündnis "Forza Italia" heute. So werden Veranstaltungen "liturgisch inszeniert", der Ministerpräsident selbst erzählt von Begegnungen, bei denen ihm Menschen "wie in einer Prozession" gefolgt wären und seine Auftritte gleichen immer häufiger "televisionären Hochämtern". Nicht zu vergessen: Auch ein katholischer Priester ist häufig, als Ratgeber und Redenschreiber, an Berlusconis Seite zu finden - der umstrittene Theologe Gianni Baget Bozzo. Ein Beitrag von Andreas Pfeifer.

Schamanismus: Die Kraft der verborgenen Wirklichkeit?:
Die oberösterreichische Gemeinde Mondsee war in diesen Wochen Schauplatz eines Aufsehen erregenden Schamanen-Treffens. Dabei ging es um persönliche Initiation, Stellenwert und Rolle des Schamanen im 21. Jahrhundert. Schamanen und Schamaninnen aus Afrika, Asien, Amerika und Europa, so auch die koreanische "Schamanenmutter" Kim Keum-Hwa sind gekommen, um Erfahrungen auszutauschen und weiterzugeben. Ein Beitrag von Rainer Kaplan.

Donnerstag, 15. Juli: "Der letzte Tiroler - Wolfgang Pfaundler zum 80. Geburtstag"

Wolfgang Pfaundler, Volkskundler mit zahlreichen Bildbänden und mehreren Filmen über Tiroler Brauchtum, gilt als "letzter Tiroler". Hauptthema während seines gesamten Schaffens war die Tiroler Geschichte und das Tiroler Brauchtum. Astrid Kofler, Südtiroler Journalistin, hat das Porträt von Wolfgang Pfaundler zu seinem 80. Geburtstag gestaltet. Mit großem Einfühlungsvermögen nähert sie sich dem großen Tiroler Volkskundler.

Freitag, 16. Juli: "Klingendes Österreich": Im Herzen der Tauern -Durch das Großarl- und Maltatal

Donnernden Auftakt für diese musikalische Wanderung vom Salzburger Pongau ins kärntnerische Maltatal bietet die Liechtensteinklamm bei St. Johann im Pongau. Das Großarltal als östlichstes der größten Tauerntäler vereint landschaftliche Schönheit mit volkskundlichem Reichtum. Pongauer Alphornbläser und der Großarler Viergesang begleiten neben vielen anderen Musikgruppen Sepp Forcher auf seiner musikalischen Reise.

ALPHA Österreich, das ORF-Fenster in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, kann Montag bis Freitag von 21.00 bis 21.45 Uhr über die Satelliten Astra 1C (analog) und ASTRA 1H (digital) europaweit empfangen werden. Programmübersicht in ORF TELETEXT auf Seite 308 oder auf der Homepage http://tv.ORF.at/alpha bzw. unter http://ORF.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tilbert Matzka
(01) 87878 - DW 13142
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003