Viertes Festival der Chöre war wiederum ein toller Publikumshit

Eröffnung durch LH Haider - Gedenkminute für Bundespräsident Thomas Klestil - Erlös geht an "Licht ins Dunkel"

Klagenfurt (LPD) - Ein großer Erfolg war auch das diesjährige Festival der Chöre, das gestern, Mittwoch, in der Werzer Seearena in Pörtschach über die Bühne ging. Das Chorfestival stand auch im Zeichen des Gedenkens an den verstorbenen Bundespräsidenten Thomas Klestil. Wie Landeshauptmann Jörg Haider in seinem Grußwort sagte, habe man überlegt und sich dann doch dafür entschieden, das Chorfestival nicht abzusagen. Denn es wäre auch im Sinn von Bundespräsident Thomas Klestil gewesen, dieses großtartige Festival abzuhalten.

Klestil sei ein sehr großer Freund Kärntens und des Kärntner Liedes gewesen. Er habe sich an Kärntner Liedern und Chören stets erfreut. Kärntner Gesang habe bei ihm tiefe Emotionen ausgelöst, so ergriffen sei er stets davon gewesen. Weiters diene das Festival der ORF-Aktion "Licht ins Dunkel", dessen oberster Schirmherr der Bundespräsident gewesen ist, führte der Landeshauptmann weiter aus. Um Respekt und Wertschätzung dem Verstorbenen gegenüber auszudrücken, erhob sich das Publikum zu einer Gedenkminute, ehe das Programm mit einem Gesamtchor aller auftretenden Chöre fortgesetzt wurde.

Das Festival unterstreiche auch die Begeisterung des Singens und zeige den hohen Stellenwert, welchen der Gesang und die Chöre in Kärnten haben, betonte Haider. Kärnten sei stets ein Land der Musik und des Liedes gewesen, dies müsse noch mehr über Kärntens Grenzen hinaus bekannt gemacht werden.

Das Festival, das seine vierte Auflage erlebte, sei auch eine eindrucksvolle Bestätigung der wachsenden Qualität vieler Chöre, wozu auch die Chorakademie viel beitrage, sagte Haider.

Unter der Gesamtorganisation von Roland Loibnegger zeigten die Stimmen aus Kärnten, ars musica, das Kärntner Doppelsextett, der Männerchor Koschatbund, Kammersänger Helmut Wildhaber, der Gendarmeriechor Kärnten, das Quintett Smrtnik, das Männerdoppelquartett Himmelberg und Ambidravi Vocal ihr gesangliches Können und begeisterten das Publikum. Moderiert wurde das Festival von Sonja Kleindienst und Arnulf Prasch.

Unter den vielen Ehrengästen befanden sich Bundesminister Herbert Haupt, ORF-Informationsintendant Gerhard Draxler, ORF-Landesdirektor Willy Mitsche, Kärnten-Werbung-Chef Werner Bilgram, Kelag-Vorstandschef Hermann Egger, Krone-Chefredakteur Emmerich Speiser, Pörtschachs Bürgermeister Franz Arnold, Sänger-Mentor Richi di Bernardo, ip-Media-Chef und Starnacht-Veranstalter Martin Ramusch.

Der gesamte Erlös des Festivals kommt einem guten Zweck zugute. Im Vorjahr konnte die stolze Spendensumme von mehr als 40.000 Euro an die ORF-Spendengala "Licht ins Dunkel" übergeben werden. Die CD zum heurigen "Festival der Chöre" ist in den Billa-Filialen, bei den Chören und beim ORF Shop zu bekommen. Der Verkaufspreis beträgt 16 Euro.

Kärntens Festival der Chöre zählt österreichweit zu den größten Chorveranstaltungen und führt jedes Jahr tausende chorbegeisterte Besucher nach Pörtschach. Das Chorfestival ist auch immer kurz vor der "Starnacht am Wörther See" angesetzt. Am kommenden Samstag, 10. Juli, ist es soweit: in der Werzer Seearena werden zahlreiche Stars für Musik-Highlights sorgen. Bei dieser Musikshow der Extraklasse sind Stimmung, Spaß und Sommerfeeling garantiert. Der ORF bringt die "Starnacht" übrigens am 17. Juli um 20.15 Uhr in ORF 2.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001