ÖAMTC: Lebensrettender Einsatz von Christophorus 9

Unfall zwischen Pkw und Lkw in Niederösterreich

Wien (ÖAMTC-Presse) -

Um Minuten ging es bei der Rettung eines

Unfallopfers am Dienstagnachmittag: Bei einem Frontalunfall war ein Niederösterreicher schwer verletzt worden, eine Notoperation vor Ort durch den ÖAMTC-Notarzt Michael Zupancic dürfte ihm das Leben gerettet haben.

Der Unfall hatte sich gegen 14.30 Uhr auf der Laaer Straße (B 6 ) in Gebmanns bei Ernstbrunn ereignet. Ersten Meldungen zufolge hatte Friedrich H. aus Gnadendorf versucht, einer Fußgängergruppe auszuweichen, war auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in einen Lkw gekracht. Er musste von der Feuerwehr Ernstbrunn aus dem völlig demolierten Wrack geschnitten werden. Da war der ÖAMTC-Notarzthubschrauber bereits vor Ort.

"Nur 11 Minuten nach der Alarmierung sind wir an der Unfallstelle gelandet und konnten sofort mit der Notoperation beginnen", so Zupancic. "Der nächste Notarztwagen hätte mehr als 20 Minuten zum Unfallort gebraucht, da wäre es für den Patienten wahrscheinlich schon zu spät gewesen", so der ÖAMTC-Notarzt weiter.

Nachdem der Zustand des Niederösterreichers stabilisiert worden war, wurde er von Christophorus 9 ins AUVA-Krankenhaus Lorenz-Böhler geflogen. Die B6 war rund zwei Stunden lang gesperrt.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Kn

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0003