Industrie zur Fachhochschulentwicklung: Gutes erstes Jahrzehnt, Zukunft sichergestellt

Wien (PDI) - Mit den moderaten Ausbauplänen auf 33.000 Studienplätze, dem Fokus auf Qualität und eine zukunftsweisenden Schwerpunktsetzung ist gewährleistet, die erfolgreiche Entwicklung des FH-Sektors bis 2010 fortzusetzen und Studierenden in den kommenden Jahren ein attraktives Bildungsangebot zu bieten.
"Der Schwerpunkt Technik-Naturwissenschaften sowie techniknahe Dienstleistungen ist für die Zukunft des Industriestandorts der wichtigste im neuen Fachhochschulentwicklungsplan. Gerade dort müssen angewandte Forschung und Entwicklung voran getrieben werden", erklärte der Bildungssprecher der Industriellenvereinigung (IV), Mag. Holger Heller.
"Durch die klaren Schwerpunkte wird eine Gesamtstrategie für den tertiären Bildungssektor, von der sich die Teilstrategien für die einzelnen Hochschulbereiche ableiten lassen, leichter möglich."

Wirtschaftsnahe Schwerpunktsetzung auf Weiterbildung

Von der Schwerpunktsetzung Weiterbildung erwartet sich die IV in Zukunft - ganz im Sinn des Lebenslangen Lernens - mehr und noch zielgerichtetere berufsbegleitende Bildungsangebote, insbesondere im regionalen Umfeld.

Weitere Informationen:
www.iv-net.at/medien

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001