Kapsch CarrierCom und UTA machen Voice over IP in Österreich breitentauglich

Wien (OTS) - Durch die Partnerschaft der UTA Telekom AG und der Kapsch CarrierCom AG wird in Österreich erstmals das flächendeckende, kostengünstige Telefonieren über Voice over IP (VoIP) Realität. Österreich ist damit europaweit Vorreiter bei breitenwirksamer VoIP Technologie, also bei digitaler Sprachtelefonie über das Internet. Das neue VoIP Angebot mit dem Namen UTA Business Phone IP wird ab sofort verfügbar sein. Es bietet deutlich höhere Flexibilität und die Möglichkeit, in der Verwaltung, Administration und in der Telefon-Infrastruktur Kosten zu sparen. Diese VoIP Lösung stellt damit insbesondere für den heimischen Mittelstand die optimale Möglichkeit dar, Wettbewerbsvorteile im erweiterten Europa zu generieren.

Voice over IP wird in der Telekommunikation immer wichtiger. Bisher fehlte es allerdings an breitentauglichen Angeboten. Durch die Kooperation von UTA Telekom und Kapsch CarrierCom kommt nun in Österreich eines der europaweit ersten flächendeckenden VoIP Angebote auf den Markt. Vor allem Unternehmen können dadurch erstmals die Vorteile von VoIP optimal nutzen. Da das UTA VoIP Angebot speziell für Unternehmen ab 20 Nebenstellen angelegt ist, bietet diese Lösung auch für Klein- und Mittelbetriebe großes Potential.

"Voice over IP ist die maßgebliche Zukunftstechnologie für Sprachtelefonie in Unternehmen. Wir gehen davon aus, dass in vier Jahren rund die Hälfte aller Unternehmen ihre Telefongespräche bereits über das Internet führen werden", erklärt DI Peter Nedwed, CEO von Kapsch CarrierCom. "Auf Grund unserer mehr als 20 Jahre langen Erfahrung in diesem Bereich, kennen wir die großen Vorteile von VoIP. Durch unsere Partnerschaft mit der UTA Telekom können wir schon heute dazu beitragen, dass die heimische Wirtschaft besonders früh an dieser technologischen Innovation teilhaben kann."

"Jedes Unternehmen möchte mit minimalen Investitionen den maximalen Erfolg. Genau hier setzten wir mit dem "UTA Business Phone IP" an", erklärt Mag. Alexandra Reich, Marketing- und Vertriebsvorstand der UTA Telekom AG. "Es bietet die Leistungen einer großen Telefonanlage und sogar mehr, ohne dass dafür eine große Anfangsinvestition notwendig ist. Damit ist diese in Österreich einzigartige Lösung für Unternehmen jeglicher Größe interessant - vor allem aber natürlich für jene, die gerade vor der Entscheidung stehen, ihre bestehende Telefonanlage aufzurüsten bzw. zu ersetzen."

Mit bestehenden Telefonen über das Internet telefonieren und Synergieeffekte nutzen

Die Vorteile von VoIP liegen in der deutlich höheren Effizienz:
Statt über die herkömmliche Telefonleitung erfolgen die Gespräche über das Internet. Bei Sprachqualität wie bei herkömmlicher Telefonie können so auf Grund der einheitlichen Nutzung von einem Netz für Daten & Sprache Synergieeffekte genutzt werden. Dazu müssen keine neuen Anlagen erworben werden: Konventionelle Geräte wie FAX und DECT Anlagen, aber auch analoge Telefone können ohne weiteres über Adapter an das IP Netz angebunden werden.

Verkabelungsarbeiten für Telefonanlagen gehören der Vergangenheit an

Mit der VoIP Lösung von UTA Telekom und Kapsch CarrierCom gehören auch lästige Verkabelungsarbeiten der Vergangenheit an: Denn diese Lösung nutzt die vorhandene LAN Infrastruktur im Unternehmen und ist daher nicht wie herkömmliche Telefonsysteme auf eine eigene Verkabelung angewiesen. Für Unternehmen liegt hier ein enormes Einsparungspotential: Denn bisher betrugen die Kosten für eine Übersiedlungen von Nebenstellen innerhalb einer Firma zwischen 75 und 130 Euro pro Umstellung. Eine enorme Summe, denn laut internationalen Erhebungen wird mindestens jede achte Nebenstelle einmal jährlich gewechselt. Mit der VoIP Lösung von UTA Telekom und Kapsch CarrierCom lassen sich diese Kosten für Unternehmen nun um rund zwei Drittel senken.

Einfache Telefonvernetzung geografisch getrennter Standorte und verteilter Filialsysteme

VoIP bietet aber auch entscheidende Vorteile im Betrieb, in der Wartung und Administration. Die meist vorhandene Dateninfrastruktur wird im Unternehmen bei VoIP auch für Sprache benutzt und ermöglicht ohne weitere zusätzliche Geräte eine Telefonvernetzung geografisch getrennter Standorte und verteilter Filialsysteme. Die Anbindung erfolgt dabei mit dem gewohnten IP Endgerät (IP Telefon, Laptop/Desktop mit entsprechender Software). IP basierende Standardlösungen werden vom IT Bereich des Unternehmens mitbetreut -das steigert die Verlässlichkeit und Ausfallssicherheit deutlich. Bei VoIP ist es allerdings auch möglich, die Wartung direkt über den Anbieter abzuwickeln. Das spart insbesondere mittelständischen Betrieben Ressourcen im Unternehmen - die anfallenden Servicepauschalen können einfach kalkuliert werden.

Einführung neuer produktivitätssteigernder Services rasch und unkompliziert möglich

Die neue VoIP Lösung macht auch die Einführung von innovativen Sprachdiensten und sprachbezogenen IP Applikationen einfach: Stellen in konventionellen Systemen solche Neuerungen oft ein Risiko dar, können über die neue Lösung Dienste und Applikationen einfach und zentral zur Verfügung gestellt werden. Damit steht der Einführung von produktivitätssteigernden Diensten wie zum Beispiel Presence-, oder Collaboration Diensten nichts mehr im Wege. Presence bedeutet die Verfügbarkeit anderer Teilnehmer angezeigt zu bekommen. Collaboration Services ermöglichen gemeinsames Arbeiten von örtlich verteilten Gruppen, beispielsweise um gemeinsam Dokumente zu erstellen.

Über UTA Telekom AG

Die UTA Telekom AG ist Österreichs führender neuer Anbieter von Telekommunikations-Services. Als Full Service Provider verbindet UTA Telefonie-, Internet- und Datenservices zur neuen Qualität der Kommunikation.

Über Kapsch CarrierCom AG

Die Kapsch CarrierCom AG ist innerhalb der Kapsch-Gruppe der Systeminnovator von Kommunikationstechnologie-Lösungen für Betreiber von Fest-, Mobil- und Datennetzen. Das Know-how des Unternehmens umfasst optische Übertragungseinrichtungen, Richtfunksysteme, Sprach-Vermittlungssysteme, konvergente GSM(R)/GPRS/UMTS/WLAN Mobilnetze sowie Dateneinrichtungen für ATM, Frame Relay und IP. Neben Services und Applikationen für Next-Generation-Networks bzw. innovativen OSS/BSS-Lösungen deckt Kapsch CarrierCom die gesamte Wertschöpfungskette von Beratung, Design, Entwicklung, Errichtung und Integration bis hin zur Wartung und dem Betrieb kompletter Netze ab.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka, Public Relations
Tel.: +43 (0)50811 2705
brigitte.herdlicka@kapsch.net
http://www.kapschcarrier.com
http://www.kapsch.net

Hans-Georg Mayer, Marketing & Communications
Tel.: +43 (0)50811 3664
hans-georg.mayer@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001