Hermes Phettberg und die Präsident/innen

Sommerphettspiele mit "Christoph und Lollo" im WUK

Wien (OTS) - Lauschige Kultur-Abende in der Sommerfrische oder Hermes Phettberg im Großstadtdschungel. Wer den Weg bis Reichenau, Stockerau oder Baden nicht schaffen mag, findet mit dem gewichtigsten österreichischen Gesprächskünstler Abhilfe: Hermes Phettberg, deklarierter Gegner des Sommers und hoher Temperaturen, verlässt seine Wohnung für drei Abende, um im WUK den wirklich wichtigen Menschen Österreichs zu begegnen. Der erste Teil der Wiener Sommerphettspiele ist in aller Bescheidenheit den Präsident/innen Österreichs gewidmet.

Von Geburt bis Baumeister

Susanne Brandsteidl, Präsidentin des Wiener Stadtschulrates, Renate Großbichler, Präsidentin des österreichischen Hebammen-Gremiums und Richard Lugner (angefragt), Leider-Nicht-Präsident Österreichs in inoffizieller Vertretung von Thomas Klestil bzw. Heinz Fischer, nehmen Platz im stilvollen Ambiente von Phettbergs Gumpendorfer Wohnung, die für drei Abende ins Wiener WUK übersiedelt. Musikalisch begleitet wird der Abend von "Christoph und Lollo", die seit den "Schispringerliedern" fixer Bestandteil der heimischen Musikszene sind.

Drei Abende bis zum Sommerausklang

Die Sommerphettspiele werden vom WUK - Werkstätten- und Kulturhaus - in Kooperation mit WEBWORKS (http://www.webworks.at/) veranstaltet:
120 Minuten Phettberg-Gespräche mit musikalischer Reverenz an alle Gäste durch "Christoph und Lollo". Jede der drei Veranstaltungen ist einem anderen Thema gewidmet. Teil 1 beschäftigt sich mit den Präsidenten und -innen, der August steht unter dem Motto "Traumtänzer" und im September werden voraussichtlich die "Guten Deutschen" ihr Wien-Gastspiel geben.

Sommerphettspiele

Dienstag, 6. Juli 2004, 20.00 h, WUK Dienstag, 3. August 2004, 20.00 h WUK Mittwoch, 15. September 2004, 20.00 h WUK Währingerstraße 59, 1090 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Holzinger
Tel.: +43 1 522 34 06 DW 50
Mobil: 0699/24 20 22 23
th@webworks.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WEB0002