ARBÖ: Feuerlöscher an Bord kann leben retten

Doch nur 16 Prozent der Autofahrer führen das lebensrettende Utensil mit

Wien (OTS) - Ein Feuerlöscher an Bord kann Leben retten und vor allem Entstehungsbrände nach einem Unfall löschen, erinnert der ARBÖ anlässlich der jüngsten Häufung von Autobränden. Nach einer aktuellen Erhebung des ARBÖ führen aber nur 16 Prozent einen Feuerlöscher im Auto, während die große Mehrheit von 84 Prozent für den Fall des Falles nicht gerüstet ist

Wichtig ist es, das lebensrettende Gerät griffbereit im Wageninneren aufzubewahren und nicht - wie es 44 Prozent der Autofahrer leider machen - im Kofferraum. Weitere Details der ARBÖ-Erhebung: 39 Prozent der Autofahrer haben ein zu leichtes Gerät mit einer Füllmenge von weniger als 2 Kilo. Im neuen ARBÖ-Folder "Feuer an Bord - eine brenzlige Situation" sind die wichtigsten Informationen und praktischen Tipps über Feuerlöscher, das Löschen von Autobränden und Aufbewahrung der Feuerlöscher im Auto zusammengefasst. Der ARBÖ-Folder ist kostenlos in allen 94 ARBÖ-Prüfzentren, im ARBÖ-Generalsekretariat in der Wiener Mariahilferstrasse 180 und in allen vier Fahrsicherheitszentren des ARBÖ (Wien-Aspern, Strasswalchen-Salzburg, Ludersdorf-Steiermark und Arnoldstein-Kärnten) kostenlos erhältlich und kann von der ARBÖ-Website (www.arboe.at ) heruntergeladen werden.

"Das Wichtigste ist, sich vorab mit dem Feuerlöscher vertraut zu machen und den Folder bzw. die Gebrauchsanweisung in aller Ruhe durchzulesen", empfiehlt der technische Schulungsleiter des ARBÖ, Gottfried Moser. Für den Brandfall gilt: Ruhe bewahren, die Feuerwehr unter 122 wählen und mit dem Handfeuerlöscher den Brand bekämpfen . Fahrzeugbrände werden in erster Linie durch Unfälle ausgelöst. Fahrzeuge können aber auch durch Überhitzung der Bremstrommeln, Vergaserbrand, undichte Ölleitungen, Überhitzung des Katalysators, usw. in Brand geraten. 700 Autobrände werden pro Jahr in Österreich registriert.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003