Herzig: 210.000 Euro für Aktivitäten des Kriegsopfer- und Behindertenverbandes

Niederösterreich unterstützt Revitalisierung des Erholungshauses Freiland

St. Pölten (NÖI) - Der Kriegsopfer- und Behindertenverband für Wien, Niederösterreich und das Burgenland leistet mit einer Vielzahl von Aktivitäten wichtige Unterstützung für Hilfsbedürftige des Landes. Eine der Aktivitäten ist der Betrieb des Erholungshauses Freiland im Bezirk Lilienfeld. Für notwendige Reparaturen und die Schaffung eines behindertengerechten Freizeitbereiches im Wohnheim hat das Land Niederösterreich nun 210.000 Euro zur Verfügung gestellt. Insgesamt werden in die Revitalisierung des Objektes 2,2 Millionen Euro investiert, stellt LAbg. Ernst Herzig fest.

Die umfassenden Arbeiten sind notwendig, um den langfristigen Fortbestand des Erholungshauses im Interesse behinderter Menschen, die hier einen leistbaren Urlaub genießen können, zu sichern. Gleichzeitig werden Arbeitsplätze erhalten und die Arbeitsplatzsituation Behinderter in der Region verbessert, so Herzig.

Es ist eine gesellschaftliche Verpflichtung und eine wichtige Aufgabe der öffentlichen Hand, denjenigen die Hilfe brauchen, auch möglichst gute Unterstützung zu leisten. Wir in Niederösterreich werden durch eine Vielzahl an Förderungen im Sozialbereich unserem Ruf als Insel der Menschlichkeit auch weiter gerecht, betont Herzig.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004