Renner: 190.000 Euro für wichtige kulturpolitische Bereicherung des Weinviertels

Ehemalige Meierei in Asparn a. d. Zaya wird zu Veranstaltungszentrum umgebaut

St. Pölten, (SPI) - Die ehemalige Meierei in Asparn a. d. Zaya wird zu einem Veranstaltungszentrum mit der Bezeichnung "Filmhof Weinviertel" umgewandelt. Der Gesamtausbauplan sieht Investitionskosten von insgesamt 4,3 Millionen Euro vor. In Hinkunft sollen an dem Ort Seminare und Workshops im Medienbereich abgehalten werden. "Als erster Teilschritt wird nun das Projekt ‚Weinviertler Filmhoftheater' realisiert und eine überdachte Festival-Freilichtbühne für Film, Performance und Theater errichtet. Das Bauvorhaben soll zur kulturellen und wirtschaftlichen Belebung der Region beitragen. 408.000 Euro sind für die Freilichtbühne veranschlagt, 190.000 Euro schießt das Land Niederösterreich zu", sieht die Weinviertler SP-Mandatarin LAbg. Mag. Karin Renner im Vorhaben eine "wichtige kulturpolitische Bereicherung der Region".****

Durch die unmittelbare Nähe des "Weinviertler Filmhoftheaters" zum Museum für Urgeschichte des Landes Niederösterreich besteht zudem die Möglichkeit, das Areal auch für verschiedene Veranstaltungen des Museums zu nutzen. Umgekehrt sollen die Veranstaltungen aus den Bereichen Film, Theater und Performance dazu beitragen, die Besucherfrequenz des Museums zu steigern und die kulturtouristische Bedeutung von Asparn an der Zaya zu erhöhen. "Kulturpolitik hat in Niederösterreich einen hohen Stellenwert. So werden im Voranschlag 2005 72 Millionen Euro für das Niederösterreichische Kulturbudget ausgewiesen, dies entspricht einer Erhöhung von nicht weniger als 13,8 %. Diese dynamische Entwicklung zeigt auch die Vielfältigkeit und das breite Spektrum der Förderinstrumentarien, der Initiativen und des Angebots", so LAbg. Mag. Renner abschließend.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002