ARBÖ: Erster Ferientag verläuft entspannt

"Ab in den Urlaub" hieß es für viele Schülerinnen und Schüler schon unmittelbar nach der gestrigen Zeugnisverteilung - und so blieben umfangreiche Verkehrsbehinderungen am Samstag Vormittag aus. "Die erste Urlauber-Reisewelle war bereits Freitag Nachmittag unterwegs", so Gerald Schneider vom ARBÖ Informationsdienst. Samstags verlief die Fahrt in den Urlaub für die meisten Autofahrer ohne lange Verzögerungen. Allerdings sorgte eine Baustelle auf der A2, Südautobahn, bei Mooskirchen für Behinderungen und bis zu 3 Kilometern Stau. Geduld war auch bei Sinabelkirchen in Fahrtrichtung Graz gefragt; gegen 8 Uhr morgens kam es dort zu einem Unfall, der zur Blockierung eines Fahrtstreifens und kurzem Rückstau führte. Auf der Klagenfurter Umfahrung wurde der Verkehr beim Ehrentalerbergtunnel in Richtung Villach nur noch blockweise abgefertigt. Die Autofahrer mussten Wartezeiten von etwa 20 Minuten in Kauf nehmen. Wer den heutigen Samstag zum Einkaufen oder für einen Kurzurlaub im benachbarten Ungarn nützen wollte, war gut beraten, die Grenzstelle Nickelsdorf zu meiden. Zweistündige Wartezeiten bei der Ausreise aus Österreich erwiesen sich für so manchen Reisenden als Geduldsprobe.

Aktuelle Informationen zur Verkehrssituation erhalten Sie beim ARBÖ Informationsdienst unter Tel. 050 123, per Internet unter www.verkehrsline.at sowie im ORF-Teletext auf Seite 431.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Gerald Schneider
Tel.: 050 123
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001