Gütesiegel für NÖ Gesundheits-Tourismusbetriebe

Gabmann: Mit hoher Qualität punkten

St. Pölten (NLK) - Niederösterreichs Gesundheitsbetriebe sollen darauf hinarbeiten, ein europaweit anerkanntes Gütesiegel zu bekommen: Das Qualitätsgütezeichen "Best Health Austria" wurde seit Anfang Jänner dieses Jahres in 17 gesundheitstouristischen Betrieben in ganz Österreich getestet, zwei davon sind in Niederösterreich: das Moorheilbad Harbach und die Klinik Pirawarth. Pirawarth bekam als erster Betrieb Österreichs das Gütezeichen. Entwickelt wurde dieses Fit-Programm unter anderem vom Wellbeing Cluster Niederösterreich, der ecoplus und der Tourismusabteilung des Landes Niederösterreich. Die Betriebe werden dabei unterstützt, diese Auszeichnung zu erhalten.

"Niederösterreichs Gesundheitstourismus zeichnet sich durch hohe Qualität aus. Um sich vom allgemeinen Wellness-Trend abzuheben, setzen wir auf einen gesamtheitlichen Wohlfühlgedanken", erklärte Landesrat Ernest Gabmann heute bei der Präsentation des Gütesiegels in Wien. Es gehe darum, im größeren Europa den niederösterreichischen Tourismus auf die "Siegerstraße" zu führen.

Der Schwerpunkt des Niederösterreich-Tourismus liegt auf der Vermarktung. Der Gesundheitstourismus ist bereits jetzt ein bedeutender Wirtschaftsfaktor: Rund 1,5 Millionen von insgesamt 5,6 Millionen Nächtigungen entfielen 2003 auf den Gesundheitstourismus. 26 Prozent der Nächtigungen entfallen damit auf Kurgemeinden.

Nähere Informationen: ecoplus, Telefon 01/513 78 50-33.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007