Anstieg der Arbeitslosigkeit hat sich in NÖ weiter abgeschwächt

Wien (OTS) Ende Juni 2004 waren beim AMS NÖ insgesamt 33.002 Personen arbeitslos vorgemerkt, um 42 (od. 0,1 %) mehr als im Vormonat und um 748 (od. 2,3 %) mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres. Die Zunahme der Arbeitslosigkeit verlangsamte sich in NÖ auch im Juni und erreichte somit heuer den geringsten Jahresabstand. Im März 2004 betrug der Anstieg immerhin noch 2.733 od. + 6,5 %. "Damit zeigen sich auch auf dem Arbeitsmarkt erste Hinweise auf eine Festigung der Konjunktur", freut sich AMS NÖ-Landesgeschäftsführer Werner Homrighausen, "denn auch die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen und die der Älteren sank." Österreichweit stieg die Arbeitslosigkeit zum Monatsende im Vergleich zum Vorjahr um 1.869 (od. + 0,9 %) auf insgesamt 202.787. Den (relativ) größten Anstieg aller Bundesländer verzeichnete Vorarlberg mit einem Plus von 436 (5,9%), einen deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit gibt es in der Steiermark mit -8,5% oder 2.365 weniger Arbeitslosen.

Jugend- und Altersarbeitslosigkeit sinkt, Frauenarbeitslosigkeit weiter gestiegen

"Am stärksten von Arbeitslosigkeit betroffen sind derzeit Personen im Haupterwerbsalter und hier wiederum die Frauen", berichtet AMS NÖ-Landesgeschäftsführer Werner Homrighausen. Die Zahl der arbeitslosen Frauen stieg im Vergleich zum Juni des Vorjahres um + 701 (+4,7%), die der Männer um "nur" + 47 (+0,3%). Als einen Grund für diese Entwicklung ortet Homrighausen die "Konzentration der Neuzugänge in die Arbeitslosigkeit im Dienstleistungssektor". Hier stieg die Arbeitslosigkeit bei den Frauen im Jahresvergleich um 262 (od. 7,6 %) auf insgesamt 3.719.

"Erfreulich ist der Trend bei den Jugendlichen bis 24 und den Personen ab dem Alter von 50. Hier ist die Zahl der arbeitslos Vorgemerkten rückläufig", so Werner Homrighausen. Ende Juni sind 5.191 Jugendliche - ein Minus von 1,3% oder 68 Personen - und 7.924 Personen ab 50 - ein Minus von 9,6% oder 846 - arbeitslose KundInnen des AMS NÖ. "Auch die Zahl der sofort verfügbaren Lehrstellensuchenden sank Ende Juni um 140 (od. 21,8%) gegenüber dem Vorjahr auf 503", so das AMS NÖ-Chef.

Schulungsaktivitäten des AMS NÖ leicht ausgeweitet

In die Statistik nicht einbezogen werden jene Arbeitslosen, die an Schulungsmaßnahmen teilnehmen. Ende Juni 2004 befinden sich in NÖ insgesamt 6.724 Personen in Schulung, um 329 (od. 5,1 %) mehr als im Vorjahr. Damit hat das AMS NÖ seine Aktivitäten für arbeitslose Personen mit Maß und Ziel leicht ausgeweitet. Vor allem bei den Jugendlichen (bis 24 Jahre) wurden im Vergleich zum Vorjahr neuerlich Akzente gesetzt (+ 603 od. + 27,3 % mehr SchulungsteilnehmerInnen). Österreichweit stehen insgesamt 40.171 Personen in Schulung, um 1.365 (od. - 3,3 %) weniger als Ende Juni 2003.

Rückfragen & Kontakt:

AMS NÖ - Pressestelle
Mag. Martina Fischlmayr
Tel.: (01) 531 36/121
Fax: (01) 531 36/178
E-Mail: martina.fischlmayr@300.ams.or.at
Internet: www.ams-noe.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMN0001