"Money Maker" ab 5. Juli wieder im ORF-Programm

Alex Krause begrüßt zur beliebten "Gelddusche"

Wien (OTS) - Gute Nachrichten für alle "Money Maker"-Fans: Die beliebte ORF-Geldscheffel-Show in Kooperation mit den Österreichischen Lotterien ist ab Montag, dem 5. Juli 2004, wieder in ORF 1 und ORF 2 zu sehen. Montags bis samstags um 19.53 Uhr und sonntags um 19.48 Uhr moderiert Alex Krause bis zum 29. August seine Erfolgsshow, die ihm in der Vergangenheit schon mehrfach die höchsten Einschaltquoten aller ORF-Showmaster beschert hat. Die Regeln sind dieselben wie in den Vorjahren: Gewinnen kann man als Kandidat in der Show und als Zuseher vor dem heimischen TV-Schirm. Um einen Platz in der Show zu ergattern, gilt es zunächst fleißig zu rubbeln.

Wer drei Mal das ORF-Symbol auf den Rubbellosen freilegt, die in allen Vertriebsstellen der Österreichischen Lotterien erhältlich sind, ist automatisch Kandidat in der Sendung. In einem mit vielen großen Taschen ausgestatteten Overall hat der Kandidat die Möglichkeit, in 30 Sekunden so viele herumwirbelnde Geldscheine wie möglich aus der "Gelddusche" zu holen. Die zweite Möglichkeit: Wer drei Lose mit je zwei ORF-Symbolen an "Money Maker", 1038 Wien, einsendet, nimmt an den Ziehungen zur Ermittlung weiterer Kandidaten für die TV-Show "Money Maker" teil.

In der "Gelddusche" wirbeln insgesamt 75.000 Euro durch die Luft. Ergattert man den so genannten "Goldschein", verdoppelt man seinen erscheffelten Gewinn. Die Zuseher zu Hause haben die Chance, als Telefonkandidat an "Money Maker" teilzunehmen und zu schätzen, wie viel Geld der Kandidat in der Dusche in seinen Taschen hat. Als Gewinn winkt dem Telefonkandidaten eine Goldmünze, der so genannte "Wiener Philharmoniker".

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008