FPÖ Kärnten steht voll zu Ursula Haubner und ihrem Personalpaket

Strutz-Appell: Gemeinsames Ziel vor Eigeninteressen stellen

Klagenfurt, 2004-07-02 (fpd) Die FPÖ Kärnten steht voll hinter der designierten Parteiobfrau Ursula Haubner und ihrem Personalpaket. Der FPÖ-Parteitag in Linz werde zeigen, dass die FPÖ für Österreich unverzichtbar ist und es keine Flügelkämpfe gebe, sondern eine maximale Geschlossenheit, sagte heute der freiheitliche Landesparteiobmann Martin Strutz.

Strutz appellierte heute an alle verantwortlichen Führungskräfte in der FPÖ, das gemeinsame Ziel, nämlich die politische Erneuerung Österreichs, im freiheitlichen Sinne im Auge zu haben und vor Eigeninteressen zu stellen. Ein Neustart für die FPÖ werde nur gelingen, wenn sich alle Betroffenen dem gemeinsamen Ziel unterordnen und sich auch persönlich zurücknehmen. Die FPÖ Kärnten werde ihren Beitrag dazu im vollen Umfang leisten. "Wir unterstützen Ursula Haubner und die von ihr vorgeschlagenen Stellvertreter, da Ursula Haubner unser uneingeschränktes Vertrauen genießt", sagte heute der freiheitliche Landesparteiobmann von Kärtnen.

Haubner sei nicht nur eine äußerst integrative Persönlichkeit an der Parteispitze, sondern habe in den letzten Tagen auch Führungsstärke bewiesen. Sie habe das Recht sich ihr Team alleine und unbeeinflusst von Zwischenrufen auszusuchen und habe dies auch in sehr profunder Art und Weise getan. Strutz: "Die Inhalte und Positionen, für die die FPÖ steht, sind nicht neu zu definieren, sondern sie sind nur konsequent umzusetzen und die Erfolge in der Bundesregierung, die es ohne Zweifel gegeben hat besser dem Wähler zu vermitteln." Dies werde durch eine neue und gestärkte Parteiorganisation geschehen. Der Parteitag in Linz werde daher ein Zeichen der Stärke der FPÖ, ein Neustart in organisatorischer Hinsicht und die FPÖ Kärnten werde ihren Beitrag dazu leisten, dass die Bundes FPÖ nach dem Vorbild Kärntens wieder auf die Gewinnerstraße komme. In Kärnten gebe es maximale Geschlossenheit, Vertrauen und eine Freundschaft unter den Führungsfunktionären. Das sei in Wirklichkeit unser Erfolgsgeheimnis. "Wenn sich die verantwortlichen Führungspersonen an diesem Beispiel aus Kärnten orientieren, wird auch der Erfolg österreichweit nicht ausbleiben", sagte Strutz heute.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landesgeschäftsstelle
Karfreitstraße 4, Klagenfurt
Tel.: (0463) 56404
Mag. Margot Mickl

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001