Leimbinder, Küffer, Bartgeier und die Heilkraft der Bergblumen

TV-Magazin "Land und Leute" am Samstag, 10. Juli um 16.25 Uhr in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Das sind die Themen der nächsten Ausgabe von "Land und Leute", die Birgit Perl präsentieren wird:

* Getreide-Ernte 2004
Ein Beitrag von Ursula Köhler aus Niederösterreich
Die Prognosen der Experten aus der Landwirtschaftskammer sind für die diesjährige Getreide-Ernte sehr optimistisch: Der Witterungsverlauf war bisher ideal , die Ackerbauern erwarten daher - zumindest mengenmäßig - die beste Ernte seit Jahren. Das sollte sich auch auf den Preis auswirken. Eine aktuelle Bestandsaufnahme in der "Kornkammer Österreichs", in Niederösterreich.

* Heilende Blüten-Essenzen
Ein Beitrag von Kornelia Laurin aus Kärnten
Bachblüten sind in der Alternativmedizin schon seit langem bekannt und geschätzt. Eine pensionierte Mölltaler Hebamme, Erika Pichler, konzentriert die Heilkraft von Bergblumen aus dem Glockner-Gebiet in ihren Noreia Essenzen, benannt nach dem ehemaligen Königreich Noricum. Die Blüten-Essenzen werden auch in der Komplementärmedizin eingesetzt.

* Leimbinder aus Gaishorn
Ein Beitrag von Helma Torner aus der Steiermark
Die steirische Gemeinde Gaishorn am See ist ein Paradebeispiel für das harmonische Nebeneinander von Natur und Gewerbe. Das Dorf zählt zu den schönsten der Steiermark und bietet viele Erholungsmöglichkeiten, beherbergt im Ort aber auch einen der in Europa führenden Betriebe für Brettschichtholz. Der Rohstoff dafür kommt aus den Wäldern der Region.

* Küffer und Landwirt
Ein Beitrag von Marlene Vetter aus Vorarlberg
Peter Lässer, ein gelernter Küffer aus Hittisau im Bregenzer Wald hat sich auf die Fertigung von Holzbadewannen aus Lärchenholz spezialisiert, zu seinen Kunden zählen mittlerweile Wellness-Hotels in Deutschland und Italien. Daneben ist er auch Bauer mit Leib und Seele - hat aber als 37jähriger noch keine Zeit gehabt, eine Frau zu suchen.

* Neues Leben im Nationalpark
Ein Beitrag von Robert Hippacher aus Tirol
Im Nationalpark Hohe Tauern/Tirol werden Tiere aufgezogen, die bereits vom Aussterben bedroht sind - Bartgeier und Urforellen beispielsweise. "Land und Leute" war dabei, wie diese Tiere "ausgegliedert", also in die freie Natur übersiedelt wurden und zeigt überdies die Urtümlichkeit dieses Nationalparks.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Tel.: 02742/22 10 - 23754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001