Wiener Rechnungsabschluss - SP-Ramskogler: "Umweltschutz ist in Wien zur Selbstverständlichkeit geworden!"

Wien (SPW-K) - "Eine gesunde Umwelt ist für die Wiener Bevölkerung mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden - und das ist der Erfolg einer konsequenten Wiener Umweltpolitik", sagte heute SPÖ-Gemeinderätin Mag. Sonja Ramskogler im Rahmen der Spezialdebatte "Umwelt" zum Wiener Rechnungsabschluss 2003. "Wien wird in internationalen Studien eine hervorragende Lebensqualität attestiert!" ****

Zu den "Selbstverständlichkeiten" zähle in Wien unter anderem ein hoher Anteil an Grünflächen, aber auch hochwertiges Wasser, so Ramskogler weiter. "Dahinter stecken aber ganz gezielte umweltpolitische Maßnahmen! Fachabteilungen der Stadt widmen sich beispielsweise intensiv dem Quell- oder Landschaftsschutz!"

Unter vielen erfolgreichen Projekten im Umweltbereich sei zum Beispiel die "Initiative Abfallvermeidung" zu erwähnen, so Ramskogler. "Hier haben die Abteilungen MA 22 und MA 48 ein Vorzeigeprojekt erarbeitet!" Hervorzuheben sei aber auch der Ökobusinessplan: "Diese Kooperation von Wiener Wirtschaftbetrieben ist mittlerweile ein internationales Vorbild für nachhaltige Umweltprojekte!" Zu erwähnen seien aber auch die Emissionsmessungen, die wichtiges Datenmaterial für die Vermeidung von höheren Werten liefern, oder auch Projekte zum Landschaftsschutz. "Hier war der 2002 gemeinsam mit Niederösterreich eingerichtete Biosphärenpark Wienerwald ein wichtiger Schritt!"

"Wien hat eine gute Umwelt und tut sehr viel dafür, dass das auch so bleibt - und das wird von den WienerInnen auch anerkannt!" schloss Ramskogler. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10010