Kopietz gratuliert der AKS zum sensationellen Wahlerfolg

Erdrutschsieg belegt die wichtige Arbeit der AKS

Wien (SPW) "Dieser fulminante Wahlerfolg ist ein deutliches Signal gegen die unsachliche Polemik der schwarz-blauen Bundesregierung und die unverantwortlichen Kürzungen im Bildungsbereich", betonte SP-Landesparteisekretär LAbg. Harry Kopietz anlässlich des Erdrutschsieg der Aktion Kritischer Schüler (AKS) bei den Wiener LandesschülerInnen-Vertretungswahlen am Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien. Die SPÖ Wien stehe voll hinter den Plänen der AKS zur Etablierung einer unabhängigen SchülerInnenanwaltschaft im Rahmen der Kinder-und Jugendanwaltschaft Wien", betonte Kopietz.****

Unterstützung seitens der SPÖ Wien erhält die AKS auch bei der Durchführung des ersten bundesweiten SchülerInnenbegehrens unter dem Motto "Eine andere Schule ist möglich!" Die Forderungen dafür wurden bei einem speziellen Kongress von SchülerInnenvertreterInnen aus ganz Österreich erarbeitet. "Die Verfehlungen der schwarz-blauen Bundesregierung im Bildungsbereich treffen auch ganz
besonders die Schülerinnen und Schüler", unterstrich der Landesparteisekretär, deshalb sei es doppelt wichtig, für mehr Mitbestimmungsrechte der SchülerInnen zu sorgen. Das SchülerInnenbegehren nimmt direkt auf die Sorgen und Wünsche der Jugendlichen Bezug und gibt der Stimme der österreichischen SchülerInnenschaft im Bildungswesen mehr Gewicht", erklärte Kopietz.

Das Wahlergebnis, dass der AKS 23 von 24 möglichen Mandataren einbrachte, ist auch "ein klares Zeichen, dass die gute und wichtige Arbeit der AKS anerkannt und geschätzt wird", betonte Kopietz und wünschte den neuen Landesschulsprechern Selma Schmid, Vinzenz Ladurner und Sophie Lojka viel Erfolg bei ihrer zukünftigen Aufgabe. (Schluss) lk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0003