SPÖ-Hora: Geschäftsgruppe für Stadtentwicklung und Verkehr Beispiel für erfolgreiches Stadtmanagement

Wien (SPW-K) - Die Bedeutung der Arbeit der Abteilungen der Geschäftsgruppe Stadtentwicklung und Verkehr für das tagtägliche Leben in Wien hob SPÖ-Gemeinderat Karlheinz Hora in seinem Debattenbeitrag am Dienstag im Wiener Gemeinderat im Rahmen der Diskussion über den Rechnungsabschluss der Stadt 2003 hervor. "Diese Geschäftsgruppe unter Federführung von Stadtrat DI Schicker hat auch im vergangenen Jahr einmal mehr dokumentiert, wie modernes leistungsorientiertes und damit erfolgreiches Stadtmanagement funktioniert", betonte der Mandatar.

Hora wies die Kritik seiner Vorredner von den Oppositionsparteien an der Stadtentwicklungspolitik in Wien zurück und stellte dazu fest, dass die Opposition auch in diese Debatte keine neuen Ideen eingebracht hätte. Er zog eingehend Bilanz über die Arbeit der einzelnen Abteilungen und informierte, dass allein im vergangenen durch die Planungsabteilungen 90 Flächenwidmungen, die neun Prozent der Gesamtfläche Wiens ausgemacht hätten, durchgeführt worden wären. Hora stellte zudem fest, dass auch im Bereich der stadtstrukturellen Arbeit eine Fülle von Projekten bearbeitet und zudem das Grundlagen-Instrument für Architektur- und Städtebauwettbewerbe geschaffen worden sei.

Eingehend setzte sich der Redner zudem mit den Tätigkeiten der Brückenbauabteilung (MA 29), die im vergangenen Jahr u.a. die Errichtung des Penzinger Stegs, des Erdberger Stegs und die Verbreiterung der Gehwege beiderseits der Reichsbrücke erfolgreich gemanagt habe und die für die Brückenkontrolle in Wien verantwortlich zeichne, sowie der Abteilung für Öffentliche Beleuchtung (MA 33) auseinander. Gerade die Öffentliche Beleuchtung sei ein weiteres Beispiel für die gut funktionierende Stadt, betonte Hora. Die Arbeit dieser Abteilung funktioniere so reibungslos, dass sie von den meisten BürgerInnen überhaupt nur dann wahr genommen werde, wenn einmal eine Lampe auf einer Straße, einem Gehweg oder bei irgend einem anderen Objekt nicht leuchte. Die Abteilung betreue insgesamt mehr als 150.000 Lichtquellen mit über 240.000 Lampen, informierte der Redner.

Hora wies zudem auf die erfolgreiche Umstrukturierung der Service-und Dienstleistungsabteilung ADV MA 14 (Automationsunterstützte Datenverarbeitung, Informations- und Kommunikationstechnologie) hin, die mehr als 16.000 Personalcomputer in der Stadtverwaltung warte, 300 Standorte zu betreuen habe, mehr als 1.000 hochqualifizierte Arbeitsplätze biete und eine durch Umfragen bestätigte hohe Kundenzufriedenheit erziele. Abschließend erinnerte der Mandatar an die bereits erfolgte Ausschreibung bezüglich umfassender Modernisierungsarbeiten an der Telefonanlage des Rathauses. "Damit soll diese Kommunikationseinrichtung im Interesse der BürgerInnen noch leistungsfähiger als bisher werden", schloss Hora seine Ausführungen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10006