SPÖ Valentin: "Die Stadt Wien hat optimale Bedingungen im Bereich Stadtplanung und Verkehr geschaffen"

Wien (SPW-K) - "Ich vermisse zukunftsweisende Alternativkonzepte
der Opposition zur Stadtplanung und zum Verkehr in Wien", bemängelt SPÖ-Gemeinderat Erich Valentin bei der heutigen Debatte zum Rechnungsabschluss 2003. Anhand den Ergebnissen einer Umfrage unter mehr als 8.000 WienerInnen (Leben in Wien Studie) stellt Valentin fest, die Stadtverwaltung habe optimale Bedingungen geschaffen.

Der Anteil jener, der sich vorstellen kann, aus Wien weg zu ziehen, sei mit fünf Prozent sehr gering. Die Wohnzufriedenheit in der Stadt hingegen sehr hoch. "Die Schlussfolgerungen, die Christoph Chorherr von den Grünen zieht, viele Menschen würden in den ‚Speckgürtel’ um Wien abwandern wollen, ist somit unrichtig", erklärt der SPÖ-Gemeinderat. Lediglich ein Prozent der Befragten könnten sich vorstellen, dorthin zu ziehen.

Die von den Grünen geforderten City-Maut hält Valentin in Wien nicht für umsetzbar. "Die bei uns praktizierte Parkraumbewirtschaftung ist effizienter als die Citymaut in London oder Stockholm. Vor allem auch deswegen, weil das in Wien infrage kommende Gebiet weit dichter besiedelt sei, als in den genannten Städten", sagt Valentin.

Beim Verkehr sei es gelungen, immer mehr Menschen dazu zu bringen, auf ihr Auto zu verzichten und auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel umzusteigen. Im internationalen Vergleich habe Wien sehr gute Kennzahlen in diesem Bereich aufzuweisen. Schlechte Werte gebe es allerdings bei den Einpendlern aus Niederösterreich. Da sei das Nachbarbundesland gefragt, Konzepte zu entwickeln und Maßnahmen zu setzen, damit die Pendler auf ihre Autos verzichten und auf umweltverträgliche Transportmittel umsteigen.

Beim vieldiskutierten Paragraph 69 der Wiener Bauordnung (regelt unwesentliche Abweichungen vom Bebauungsplan) regt der SP-Gemeinderat an, ihn bei den Parameter "städtebauliche Akzeptanz" liberal zu interpretieren. "Wenn wir uns nicht Freiraum für gute Architektur gönnen, wird es in Wien nur wenig gute Architektur geben", sagt Valentin. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005