Rabenhof 04/05: Neue Projekte, bewährte Erfolge

Wien (OTS) - Auf neue Projekte und bewährte Erfolge setzt der Rabenhof in der Saison 2004/05. Neben der Wiederaufnahme der Renner der letzten Saison ""Haus, Frauen, Sex" und "Seele brennt" stehen unter anderem Projekte wie ein Musical um Udo Proksch, ein Abend unter dem Motto "H.C. Artmann meets Hans Moser", ein Stück von Robert Henning mit dem Autor und Erwin Steinhauer und eine neue 23 Uhr-Reihe "Nachtschicht im Gemeindebau" auf dem Programm. Alles im Sinn eines Theaters, das über unkonventionelle Wege neues, junges Publikum erschließen will, neue Strömungen und Richtungen vorgeben und den "Underground ans Rampenlicht", bringen will, so Thomas Gratzer in der Pressekonferenz am Dienstag.****

Mit der vergangenen Saison sei man zufrieden, mehr als 11.000 Besucher bis April seien eine Steigerung gegenüber dem Vergleichsjahr 2002, zugleich noch ausbaufähig. Pekuniär gelte der Grundsatz, nicht mehr auszugeben als vorhanden ist. Die Kooperationen mit verschiedenen Partnern wie den Wiener Festwochen, dem Drama Graz und FM4 sollen weiter gepflegt werden, als neuer Partner kommt Radio Orange dazu.

Start mit Proksch-Musical

Saisonstart ist am 15. September mit dem Musical "Udo 77", das von "monochrom" - in Zusammenarbeit mit dem "FM4 soundpark", mit Musik unter anderem von Erdem Tunakam realisiert wird. Es folgt die Wiederaufnahme von "Haus, Frauen, Sex" mit Andreas Vitasek (ab 21. September)und eine Koproduktion mit Drama Graz und dem Grazer Literaturhaus: "Erlauben bitte. Ich" vereint H.C. Artmann und Hans Moser im Zeichen der "österreichischen Seele als Heurigenabend" (ab 20. Oktober). Rund um den Generationskonflikt in einem sozialistischen Haushalt spielt "Freundschaft - Eine total politische Privatangelegenheit" von Rupert Henning mit dem Autor und Erwin Steinhauer(ab 3. November). Ab 12. November ist wieder "Seele brennt" zu sehen, wie alle Jahre gibt es vor Weihnachten "Die Supernacht der Weihnachtsstars" mit einer Reihe prominenter Kabarettisten. Als neue Serie ist der Spätabendtermin "Nachtschicht im Gemeindebau" geplant. "Café Novum" in Zusammenarbeit mit Radio Orange bietet bei freiem Eintritt Livemusik, "illuustre Gäste" und ungezwungene Atmosphäre, Hansi Lang und Thomas Trabitsch laden unter dem Titel "Welcome to the Slow Club" zu einer sentimentalen Hitparade von Nat King Cole bis zu Eigenkompositionen ein.

Im Frühjahr 2005 wird Sven Regener aus seinem neuen Roman lesen, der Protestsongcontest wieder "lichterloh" lodern und "Casa Del Kung Fu" Schillers "Räubern" zum 200. Todesjahr des Dichters neue und ungewohnte Perspektiven abgewinnen.

o Weitere Informationen: Tel.: 712 82 82 Internet: http://www.rabenhof.at/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012